Kurze Beratung durch Arzt kann Alkoholkonsum reduzieren

15.10.2021 Eine neue systematische Übersichtsarbeit und Metaanalyse hat ergeben, dass auf Alkohol ausgerichtete Kurzinterventionen (kurze, strukturierte Einzelgespräche über den Alkoholkonsum, die zu einer Änderung des Risikoverhaltens motivieren sollen), die in Arztpraxen und ähnlichen medizinischen Einrichtungen durchgeführt werden, zu einer geringen, aber hilfreichen Verringerung des Alkoholkonsums führen können.

Die in der Fachzeitschrift Addiction veröffentlichte Übersichtsarbeit fasst die Ergebnisse von 116 Studien mit insgesamt 64.439 Teilnehmern zusammen, um die Wirksamkeit von Kurzinterventionen zur Behandlung des Konsums von Alkohol und anderen Drogen in allgemeinmedizinischen Einrichtungen zu bewerten. Kurzinterventionen zur Behandlung des Alkoholkonsums ergaben geringe positive Auswirkungen auf den Alkoholkonsum, was einer Verringerung des Alkoholkonsums um einen Tag pro Monat entspricht.

Interessanterweise waren die Ergebnisse für Kurzinterventionen, die in Notaufnahmen/Traumazentren durchgeführt wurden, nicht schlüssig, aber sie waren wirksam, wenn sie in anderen allgemeinmedizinischen Einrichtungen (z. B. in einer Klinik für Allgemeinmedizin) durchgeführt wurden. Es gab nur begrenzte Belege für die Auswirkungen von drogenspezifischen Kurzinterventionen auf den Drogenkonsum.

Die Hauptautorin Emily Tanner-Smith kommentierte:

Eine Verringerung des Alkoholkonsums um einen Tag pro Monat klingt vielleicht nicht nach viel, aber kleine individuelle Verringerungen können sich zu einer erheblichen Verringerung der Alkoholschäden für die Bevölkerung summieren. Angesichts ihrer Kürze, der geringen Kosten und des minimalen Aufwands für den Arzt können Kurzinterventionen ein vielversprechender Weg sein, den Alkoholkonsum zu reduzieren, schließt sie.

© Psylex.de – Quellenangabe: Effects of Brief Substance Use Interventions Delivered in General Medical Settings: A Systematic Review and Meta-Analysis, Addiction (2021). onlinelibrary.wiley.com/doi/abs/10.1111/add.15674




Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie voller Name, Anschrift etc).