Mobbing Statistik

Mobbing Statistik

Psychische Probleme – Mobbing

Wer ist betroffen ?

  • Gerade Berufsanfänger und ältere Arbeitnehmer sind sehr häufig vom Mobbing betroffen.
  • Oft entwickelt sich Mobbing aus „normalen“ Konflikten: Z.B. Verteilungskonflikte, Rollenkonflikte, Beziehungskonflikte.
  • Laut einer Statistik des Arbeitsministeriums Nordrhein-Westphalen werden ca. 1,6 Millionen Deutsche Opfer einer Mobbing-Attacke.
  • Unterteilung der üblichen Angriffe: Laut einer statistischen Erhebung von Leymann finden die häufigsten Angriffe auf: die Möglichkeit sich selbst mitzuteilen, soziale Beziehungen, das soziale Ansehen, die Berufs- und Lebenssituation und die Gesundheit des Gemobbten statt.
  • In Skandinavien fand Mobbing vor allem gegen Frauen statt – 2/3 aller gemeldeten Fälle (Leymann). Ende 2000 in Deutschland ist die Quote der Frauen 3,5 %, die der Männer 2 %. Insgesamt für das Jahr 2000 Frauen (12,9%) Männer (9,6%).
  • Die aktuelle Mobbing-Quote betrug in Deutschland 2,7 % Ende 2000 (das sind 1 053 000 Personen)
  • Die Gesamt Mobbing-Quote insgesamt beträgt 11,3 %; das bedeutet jede 9 Person wurde schon mal im Verlauf ihrer Erwerbstätigkeit gemobbt.
  • Im Verlauf des Jahres 2000 sind 5,5 % aller Beschäftigten gemobbt worden.
  • Die durchschnittlich Mobbing-Dauer betrug 6,7 Monate.
  • Die Statistik zeigt, dass Mobbing bei sozialen Berufe (2,8-faches Risiko) am häufigsten vorkommt, gefolgt von Verkaufspersonal, Bank- Versicherungspersonal, Techniker, Gesundheitsdienst, Rechnungskaufleute, Informatiker, Büroberufe (1,3 faches Risiko).

Die Daten beziehen sich auf das Jahr (Ende) 2000 uns sind (wenn nicht anders erwähnt) von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin.



Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren