Angst vor der Weihnachtsfeier

Angst vor der Weihnachtsfeier

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zur Angst vor der Weihnachtsfeier

10.12.2018 Kommentar von Sozio:

Oh man!

Übermorgen ist Weihnachtsfeier ..

Hab versucht mir eine Ausrede einfallen zu lassen, ich mein zwingen kann mich eh keiner, aber „das werden die chefs nicht gerne sehen“ hört man auch nicht so gerne. Außerdem würd ich ja auch gerne auf die Weihnachtsfeier gehen, nur das Essen Oo ….. aber irgendwie muss ich mich überwinden.

Ich gehe erst später (4 stunden verspätet :D) hoffe, dass dann alles Essen weg ist …. und ich trotzdem noch bisschen spaß haben kann.

Ich überlege übrigens meinem Chef, davon zu erzählen, was ich habe. Damit das endlich bisschen verstanden wird, warum ich mich etwas „ausgrenze“. Aber ich weiß nicht, ob das wirklich so gut ist!? Was meint ihr? Sollte man es sagen, dass man Angst vor der Feier hat? Ich mein wenn der Chef sowas dann als Krankheit ansieht, ist es eher schlecht. Denn welcher Arbeitgeber will „kranke“ Mitarbeiter 🙁

habt ihr mal tipps?

11.12.2018 Kommentar von Phobikerin:

Hallo Sozio, ich habe in ein paar Tagen auch Weihnachtsfeier.

Ich würde es meinem Chef nicht sagen. Ich würde vielleicht sagen, dass Du aufgrund von privaten Problemen etwas angeschlagen bist und dadurch Probleme in verschiedenen Situationen hast. So in der Art etwas abstrakt, damit er nicht gleich Panik bekommt, dass Du NIEMALS belastbar sein wirst.

Ist aber nur meine Meinung.

11.12.2018 Kommentar von Yvi:

Hallo Sozio,

ich habe von meiner sozialen Angst zu Weihnachten bei mir an der Arbeit (Buero) gesagt und sie waren alle sehr verstaendnisvoll und haben mich trotzdem „normal“ behandelt wie alle anderen. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich 8 Monate nachdem ich es gesagt hatte, selbst gekuendigt habe, weil mir die Arbeit einfach zuviel wurde zusammen mit der Angstproblematik. Selbst da waren meine Chefs noch so, dass sie mich uberreden wollten zu bleiben.

Ich kann Dir nichts raten, weil ich Deine Kollegen/Chefs nicht einschaetzen kann, aber meine Erfahrung war gut. Ich war sehr erleichtert, als ich mir keine Ausreden mehr ausdenken musste.

Privat mache ich es jetzt genauso. Ich war diese Woche zum ersten Mal seit Monaten wieder im Sportstudio (hatte dort aufgehoert wegen der Arbeit) und als ich wiederkam, stellten sie Fragen, ob ich Urlaub haette. Ich habe einfach die Wahrheit gesagt, weil ich mir keine Ausreden mehr ausdenken will und meine Erfahrung ist bis jetzt, dass die Wahrheit fuer mich am besten funktioniert.

Viel Erfolg bei Deiner Weihnachtsfeier. Ich habe naechste Woche auch noch eine. Meine Ex-Kollegen wollten gern, dass ich noch komme … um mich zu verabschieden, habe trotz der vielen positiven Reaktionen schon „Bedenken“.

12.12.2018 Kommentar von x:

Hallöchen

Also: Aus eigener Erfahrung würde ich dir davon abraten es zu sagen, wie es um Dich steht. Ich höre mir fast jeden Tag im Büro an: Stell Dich nicht so an! Ernte oft Augenverdrehen und Unverständnis und werde oft müde belächelt…desweiteren habe ich seitdem meine Arbeitskollegen es wissen das Gefühl, dass auf einen Fehler meinerseits geradezu gewartet wird. Mir wird in letzter Zeit noch mehr Arbeit aufgebrummt und Fehler werden einen 3 x so oft unter die Nase gerieben!

Ich persönlich sage: Ich wünschte ich hätte mich nie geoutet! Dann erfinde ich lieber 1000 andere Ausreden! Oder habe an dem Tag der Weihnachtsfeier nen Krankenschein oder irgendwie sowas.



Schreiben Sie uns zu diesem Thema. Aus Lesbarkeitsgründen bitte Komma, Punkt und Absatz setzen (keine persönlichen Angaben - wie Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren