Katathymie

Katathymie

Psychologie Lexikon

Definition

Unter einer Katathymie versteht man wahnähnliche Veränderungen von Denken, Wahrnehmungen und Erinnerungen. Es kann zu Traumbildern bzw. katathymen Bilderleben (siehe auch Katathymes Bilderleben) im Wachsein kommen. Oft geht ein Umschwung der Stimmungen und Affekte einher. Dies geschieht häufig unter dem Einfluss von Wunschbildern oder Ängsten.

Der Gefühlsumschwung verläuft häufiger in Richtung Depression. Es geschieht also nicht so häufig, dass eine Katathymie sich von einer Apathie (dazu hier mehr) zu einer Euphorie wandelt.



Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren