Lebenszufriedenheit und Gesundheit

Positive Psychologie / Glücksforschung

Lebenszufriedenheit und Gesundheit


Studie zeigt Zusammenhang zwischen hoher Lebenszufriedenheit und besserer Gesundheit

05.03.2021 Neue Forschungsergebnisse der University of British Columbia zeigen, dass eine höhere Lebenszufriedenheit mit einer besseren körperlichen, psychischen und verhaltensbezogenen Gesundheit verbunden ist.

Die in The Milbank Quarterly veröffentlichte Studie fand heraus, dass eine höhere Lebenszufriedenheit mit 21 positiven Ergebnissen zu Gesundheit und Wohlbefinden verbunden ist, darunter:

  • ein um 26 Prozent verringertes Sterberisiko
  • ein um 46 Prozent verringertes Risiko für Depressionen
  • ein um 25 Prozent verringertes Risiko für körperliche Funktionseinschränkungen
  • ein um 12 Prozent verringertes Risiko für chronische Schmerzen
  • ein um 14 Prozent verringertes Risiko für das Auftreten von Schlafproblemen
  • eine acht Prozent höhere Wahrscheinlichkeit für häufige körperliche Aktivität
  • besseres psychologisches Wohlbefinden bei verschiedenen Indikatoren, einschließlich höherer Werte bei: positiver Affekt, Optimismus, Lebenssinn und Selbstkontrolle – sowie geringerer Werte bei: Hoffnungslosigkeit, negativer Affekt, wahrgenommene Einschränkungen und Einsamkeit.

Die Studie

Bild: pixabay

Dr. Eric Kim und sein Team analysierten die Daten einer landesweit repräsentativen Stichprobe von 12.998 US-Erwachsenen über 50 Jahren, in der die Teilnehmer gebeten wurden, ihre Lebenszufriedenheit und Gesundheit selbst zu bewerten.

Diese Studie untersuchte, ob eine positive Veränderung der Lebenszufriedenheit mit besseren Ergebnissen bei einer Reihe von Indikatoren für körperliche, verhaltensbezogene und psychosoziale Gesundheit und Wohlbefinden über einen Zeitraum von vier Jahren verbunden ist.

Lebenszufriedenheit ist die Bewertung des eigenen Lebens durch eine Person, basierend auf den Faktoren, die sie als am wichtigsten erachtet, sagt Dr. Kim vom Fachbereich Psychologie der UBC. Während die Lebenszufriedenheit durch Genetik, soziale und psychologische Faktoren und sich verändernde Lebensumstände geprägt ist, kann sie sowohl auf individueller Ebene als auch kollektiv auf nationaler Ebene verbessert werden.

Die Ergebnisse dieser Studie deuten darauf hin, dass die Lebenszufriedenheit ein wichtiges Ziel für politische Entscheidungsträger ist, wenn es darum geht, körperliche, psychologische und verhaltensbezogene Gesundheitsergebnisse auf politischer Ebene zu verbessern, schreiben die Psychologen.

© PSYLEX.de – Quellenangabe: The Milbank Quarterly (2021). DOI: 10.1111/1468-0009.12497

Weitere News aus der Forschung



Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren