Rituale gegen Einsamkeit

Rituale gegen Einsamkeit


Einsam? Einige Rituale können helfen: Ritualisierter Konsum verringert die Einsamkeit durch Sinnstiftung

06.03.2021 Wenn man einen Teebeutel wiederholt in seine Tasse tunkt oder einen mit Creme gefüllten Keks öffnet, um die Füllung abzulecken, fällt es einem vielleicht etwas leichter als anderen, mit Einsamkeitsgefühlen zurechtzukommen.

Eine von der University of California – Riverside geleitete Studie hat herausgefunden, dass Menschen, die besondere Rituale anwenden, um alltägliche Aufgaben bedeutungsvoller zu machen, sich vielleicht weniger einsam fühlen können.

Die im Journal of Marketing Research veröffentlichte Forschungsarbeit befasste sich mit der Tatsache, dass unter chronischer Einsamkeit leidende Menschen oft das Gefühl haben, dass ihrem Leben ein Sinn fehlt. Rituale schaffen Sinn. Die meisten Rituale finden in feierlichen, sozialen oder religiösen Gruppen statt und stützen sich auf gemeinsame kulturelle Werte und verstärken diese.

Rituale in der Konsumkultur

Bild: pixabay

Aber Rituale sind auch ein wichtiger Bestandteil der Konsumkultur. Diese Rituale beruhen nicht auf gemeinsamen kulturellen Werten und können von Vermarktern oder einzelnen Verbrauchern geschaffen werden. Marketingfachleute wissen seit langem, dass Rituale die Beziehungen zwischen Verbrauchern und Marken sowie zwischen den Verbrauchern selbst erleichtern.

Xuehua Wang von der East China Normal University und Kollegen wollten herausfinden, ob Rituale rund um alltägliche Konsumgüter auch dazu beitragen können, dass sich Menschen weniger einsam fühlen, indem sie dem Gebrauch der Produkte eine Bedeutung beimessen.

Die Studie

Nachdem sie den Teilnehmern Fragen gestellt hatten, die ihren Grad an chronischer Einsamkeit einschätzen sollten, erzählten die Forscher den Teilnehmern, dass Verbraucher oft Rituale rund um den Konsum von Alltagsprodukten annehmen.

Sie fragten nach Ritualen, die die Teilnehmer praktizieren, und baten sie, sich das Produkt entweder auf rituelle Weise vorzustellen oder es tatsächlich zu benutzen, wie z. B. die bekannte „Dreh-Leck-Tunk“-Technik beim Verzehr von mit Sahne gefüllten Keksen, oder sich mit dem Produkt so zu beschäftigen, wie sie es normalerweise tun.

Sie fanden heraus, dass die einsamsten Teilnehmer auch gewohnheitsmäßig die meisten Rituale rund um Konsumgüter ausübten. Darüber hinaus fühlten sich die Teilnehmer, die Aktivitäten durchführten, die die Forscher entwickelt hatten, um Einsamkeit hervorzurufen, weniger einsam, nachdem sie einen realen oder imaginären Akt des ritualisierten Konsums durchgeführt hatten. Sie hatten auch eher das Gefühl, ihr Leben habe nach der Aktion mehr Bedeutung.

Dem sinnentleerten Leben eine Bedeutung geben

Die Ergebnisse zeigen, dass Verbraucher sich möglicherweise stärker auf Marken einlassen, die Rituale rund um den Kauf oder die Verwendung von Produkten schaffen, weil sie darin einen Sinn und ein Gemeinschaftsgefühl finden.

Die Autoren schlagen auch vor, dass Regierungen mehr tun können, um die weit verbreitete Einsamkeit zu verringern, indem sie Rituale fördern, die keine bestimmten Produktoptionen beinhalten und einem sinnentleerten Leben eine Bedeutung geben.

Die Implikationen der Studie sind, sagt Thomas Kramer von der UC Riverside’s School of Business, dass wenn man sich einsam fühlt, sollte man sich ein Ritual suchen. Es muss nicht aufwendig sein. Es kann helfen, sich weniger einsam zu fühlen, indem es ein Gefühl von Sinn und Zweck vermittelt.

Achtung bei Zwangsstörungen

Die Autoren merken an, dass sich die Teilnehmer zwar unmittelbar nach der Anwendung des Produkts weniger einsam fühlten, aber sie haben nicht untersucht, wie lange dieses Gefühl anhielt. Sie weisen auch darauf hin, dass eigenwillige Konsumrituale für Personen mit Zwangsstörungen möglicherweise nicht ratsam sind.

© PSYLEX.de – Quellenangabe: Journal of Marketing Research (2021). DOI: 10.1177/0022243721993426

Weitere News aus der Forschung



Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren