Cancerophobie

Cancerophobie

Angststörungen – Phobien (weitere Phobien in der Phobie-Liste)

Die Phobie Cancerophobie

Die Cancerophobie (auch Karzinophobie, Cancerphobie) gehört zu den spezifischen Phobien und bezeichnet die pathologisch gesteigerte Angst vor Krebs, einer Krebserkrankung. Bei dieser Angststörung fürchtet der Cancerophobiker an Krebs zu erkranken. Deshalb untersucht er sich täglich, ob er Symptome entwickelt hat, die auf eine Krebserkrankung hindeuten. Bei noch so unscheinbaren Zeichen vermutet er dann gleich das Schlimmste: er sei an Krebs erkrankt. Er hat aber auch generell vor dem Thema Krebs Angst, was diese Phobie etwas genereller macht als Carcinomatophobie, die aussagt, dass derjenige vor allem davor Angst hat, an Krebs zu erkranken.
Cancerophobie wird übersetzt: cancero-, cancer(lat.)=Krebs, Tumor; phobos=Furcht.
Beispiele für andere spezifische Phobien: Carcinomatophobie und Cainotophobie.



Schreiben Sie bitte einen Kommentar / Ihre Erfahrung zu diesem Thema. Aus Lesbarkeitsgründen Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren