Unterstützen Sie bitte PSYLEX durch eine Spende (und lesen Sie werbefrei).

Kakophobie

Kakophobie

Angststörungen – Phobien (weitere Phobien in der Phobie-Liste)

Angst vor Schlechtem, Häßlichkeit

Die Kakophobie gehört zu den spezifischen Phobien und bezeichnet die pathologische Angst vor Häßlichem, Schlechtem, Häßlichkeit, Bösem. Der Kakophobiker meidet daher alles häßliche, seiner Meinung nach Bösem, und Orte, an denen er dieses vermutet. Auch Musik kann darunter fallen: Kakophonophobie. Das Wort Kakophobie kommt aus dem Altgriechischen: kak / kako = schlecht, böse; phobos = Angst. Weitere Worte mit dem Stamm kako: Kakophonie oder Kakofonie (Gegenteil von Euphonie: Musik, Geräusche, die unangenehm oder unästhetisch klingen), .
Beispiele für andere spezifische Phobien: Judeophobie und Claustrophobie.



Was denken Sie darüber? Oder haben Sie Erfahrungen damit gemacht?

Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Wir haben festgestellt, dass Sie einen Ad-Blocker aktiviert haben.

Bitte erwägen Sie, uns zu unterstützen, indem Sie Ihren Ad-Blocker deaktivieren, es hilft uns bei der Aufrechterhaltung dieser Website.

Es ist auch möglich uns mit einer kleinen Spende finanziell zu unterstützen, so dass wir auf PSYLEX die Werbung deaktivieren können. Mehr dazu hier.

Um den Inhalt zu sehen, deaktivieren Sie bitte den Adblocker und aktualisieren Sie die Seite.