Kakophobie

Kakophobie

Angststörungen-Phobien

Angst vor Schlechtem, Häßlichkeit

Die Kakophobie gehört zu den spezifischen Phobien und bezeichnet die pathologische Angst vor Häßlichem, Schlechtem, Häßlichkeit, Bösem. Der Kakophobiker meidet daher alles häßliche, seiner Meinung nach Bösem, und Orte, an denen er dieses vermutet. Auch Musik kann darunter fallen: Kakophonophobie. Das Wort Kakophobie kommt aus dem Altgriechischen: kak / kako = schlecht, böse; phobos = Angst. Weitere Worte mit dem Stamm kako: Kakophonie oder Kakofonie (Gegenteil von Euphonie: Musik, Geräusche, die unangenehm oder unästhetisch klingen), .
Beispiele für andere spezifische Phobien: Judeophobie und Claustrophobie.



Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren