Unterstützen Sie bitte PSYLEX durch eine Spende (und lesen Sie werbefrei).

Meningitophobie

Meningitophobie

Angststörungen – Phobien (weitere Phobien in der Phobie-Liste)

Die Phobie Meningitophobie: Angst vor Meningitis

Die Meningitophobie ist eine spezifische Angststörung und bezeichnet die Angst vor Meningitis bzw. an einer Meningitis zu erkranken. Die Krankheit Meningitis bedeutet Hirnhautenzündung und bezeichnet eine virale (nichteitrige) oder eine bakterielle (eitrige) Entzündung der Hirnmarkshäute und Rückenmarkshäute (die Häute heißen Meningen). Aber auch andere Erkrankungen können eine Meningitis auslösen (z.B.: Kollagenosen, Vaskulitiden, Sarkoidose, Meningeosis carcinomatosa, ionisierende Strahlen oder intrathekal verabreichte Medikamente). Folgen können bei einer Meningitis sein: Waterhouse-Friderichsen-Syndrom, kognitive Behinderung, Hörstörungen, Krampfleiden, Hydrozephalus, Hirnnervenlähmungen, Entwicklungsrückstand, Verhaltensstörungen, psychische Defektsyndrome, Ataxien, dauerhafte Hirnschäden, Hirnnervenschäden, Sepsis, septischer Schock, Tod.
Das Wort Meningitophobie wird übersetzt: meninges = Hirnhaut; phobos = Angst.
Beispiele für andere spezifische Phobien: Melanophobie und Metallophobie.



Was denken Sie darüber? Oder haben Sie Erfahrungen damit gemacht?

Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Wir haben festgestellt, dass Sie einen Ad-Blocker aktiviert haben.

Bitte erwägen Sie, uns zu unterstützen, indem Sie Ihren Ad-Blocker deaktivieren, es hilft uns bei der Aufrechterhaltung dieser Website.

Es ist auch möglich uns mit einer kleinen Spende finanziell zu unterstützen, so dass wir auf PSYLEX die Werbung deaktivieren können. Mehr dazu hier.

Um den Inhalt zu sehen, deaktivieren Sie bitte den Adblocker und aktualisieren Sie die Seite.