Thaasophobie

Thaasphobie, Thassophobie

Angststörungen-Phobien

Die Phobie Thaasophobie: Angst zu sitzen

Die Thaasophobie (auch Thaasphobie, Thassophobie) ist eine spezifische Phobie und bezeichnet die extrem gesteigerte Angst vor sich zu setzen, zu sitzen, ruhig zu verhalten, sich zu langweilen. Bei dieser Angststörung meidet der Kopophobiker stillzusitzen oder sich vorzustellen still sitzen zu müssen, oder sogar überhaupt sitzen zu müssen; es bedeutet für ihn träge zu sein, oder sich zu langweilen, nichts „richtiges“ zu tun etc. Dahinter steckt oftmals die Angst in einer „ruhigen“ Minute ohne Ablenkung durch anderes Tun möglicherweise sich selbst „nahe“ zu sein.
Thaasphobie, Thassophobie wird übersetzt aus dem Griechischen: thaasso, = sitzen, hocken; phobos=Angst.
Beispiele für andere spezifische Phobien: Thalassophobie und Theophobie.



Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren