Zyklothymia, Zyklothyme Störung

Zyklothyme Störung, Zyklothymia

Psychologie-Lexikon – Psychische Störung

Definition

Definition: Zyklothymia oder Zyklothyme Störung ist eine psychische Störung bei der sich leichte Manie (Hypomanie) und leichte Depression abwechseln. Es ist also keine klassische manische Depression bzw. Bipolare Störung (oder eben doch, bloß abgeschwächt). So ist der Begriff Zyklothymia bzw. die Zyklothyme Störung auch nicht der gleiche Begriff wie Zyklothymie (der eben die veraltete Bezeichnung für die manische Depression / bipolare Störung ist).

Die bipolare Störung (bzw. Zyklothymie) ist im ICD10 mit F31 kodiert, die Zyklothymia dagegen mit F34.
Da die Symptome der Zyklothymia recht leicht ausfallen können, wird angenommen / behauptet, dass viele Menschen unter einer zyklothymen Störung leiden, ohne die Diagnose bekommen zu haben.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Psylex.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Psylex!
Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.
>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<<



Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Psylex deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet.

Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Psylex deaktiviert.