Aidomanie

Aidomanie

Psychologie-Lexikon – Manien

Definition

Definition: Eine Aidomanie ist eine Monomanie bzw. Manie (bei Männern?), bei der der unter ihr Leidende ein pathologisches Sexualbedürfnis (nach wechselnden PartnerInnen) hat.

Synonyme für den Begriff Aidomanie sind, Nymphomanie (bei Frauen), oder auch Metromanie. Geschlechtsneutral Erotomanie, bei Männern benutzt man Satyriasis oder Donjuanismus.



Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren