Schizophrenie und Epilepsie

Schizophrenie und Epilepsie

Psychische Störungen – Schizophrene Störungen – Ursachen

Menschen mit Schizophrenie und Epilepsie sterben alarmierend früh

16.05.2019 Mehr als jeder vierte Patient mit Schizophrenie und Epilepsie stirbt vor Erreichen des Alters von fünfzig Jahren. Dies zeigen Untersuchungen der Aarhus Universität.


Bild: Gerd Altmann

Die Ergebnisse, die in der Zeitschrift Epilepsia veröffentlicht wurden, sollen dazu beitragen, dass die Patienten rechtzeitig die richtige Behandlung erhalten.

Patienten, die unter Schizophrenie und Epilepsie leiden, sind besonders gefährdet. In der Studie analysierten die Forscher um Katrine Andersen die Daten von mehr als 1,5 Millionen Menschen und klassifizierten sie nach der Diagnose Epilepsie, Schizophrenie oder der Kombination beider Erkrankungen an ihrem 25. Geburtstag.

Unter den Teilnehmern der Studie wurden 18.943 mit Epilepsie, 10.208 mit Schizophrenie und 471 mit Epilepsie und Schizophrenie diagnostiziert, bevor sie 25 Jahre alt wurden.

Sterblichkeitsraten

Die Sterblichkeitsraten für diese Probanden im Alter von fünfzig Jahren betrugen

  • 3,1 Prozent für Menschen, die nicht an Epilepsie und Schizophrenie litten,
  • 10,7 Prozent für Menschen mit Epilepsie,
  • 17,4 Prozent für Menschen mit Schizophrenie und
  • 27,2 Prozent für Menschen mit Epilepsie und Schizophrenie.

© PSYLEX.de – Quellenangabe: Epilepsia – DOI: 10.1111/epi.15158



Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren