Mit Rauchen aufhören u. Gewichtszunahme

Mit Rauchen aufhören u. Gewichtszunahme

Suchtkrankheiten und Abhängigkeit

Rauchstopp, Gewichtszunahme und Herzkreislauferkrankung

Viele Frauen und Männer rechtfertigen ihr Rauchen, weil sie nicht übergewichtig oder fettleibig werden wollen.

Eine neue Forschungsstudie überprüft den Zusammenhang zwischen Rauchen, Gewichtszunahme und kardiovaskulärem Risiko unter postmenopausalen Frauen mit und ohne Diabetes.

Rauchen: wichtige Ursache für Herz-Kreislauf-Erkrankungen

„Zigarettenrauchen ist eine wichtige Ursache für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, und mit dem Rauchen aufzuhören, reduziert das Risiko. Jedoch kann die Gewichtszunahme nach dem Rauchstopp das Diabetesrisiko erhöhen und den Vorteil aufzuhören schwächen“, schreibt Juhua Luo, Ph.D, von der Indiana Universität von Gesundheitswesen, School of Public Health.

Die Forscher verwendeten Daten der Women’s Health Initiative (WHI), um den Zusammenhang einzuschätzen. Im WHI wurden 161.808 postmenopausale Frauen im Alter zwischen 50 und 79 zwischen 1993 und 1998 aus 40 Standorten rekrutiert und alle 6 bis 12 Monate untersucht.

Frauen ohne bekannte Krebs- oder Herz-Kreislauf-Erkrankung (HKL-Erkrankung) zu Studienbeginn oder HKL-Erkrankung im 3. Jahr wurden untersucht bis zur Diagnose einer HKL-Erkrankung, zum Todestag, Loss to follow-up (Patient nicht mehr auffindbar), oder bis zum 30. September 2010.

Von 104.391 Frauen entwickelten 3.381 eine Herz-Kreislauf-Erkrankung (innerhalb von 8,8 Jahren im Durchschnitt).

Niedrigeres Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Die Forscher stellten fest, dass ein Rauchstopp, mit einem niedrigeren Risiko für HKL-Erkrankungen bei postmenopausalen Frauen mit und ohne Diabetes verbunden ist.

Jedoch schwächte die Gewichtszunahme diesen Zusammenhang etwas, besonders für Frauen mit Diabetes, die fünf kg oder mehr zulegten.

Quelle: Indiana University, Juli 2013

Fazit: selbst ein leicht erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei einer Gewichtserhöhung steht den Vorteilen insgesamt für die Gesundheit nicht entgegen, wenn man mit dem Rauchen aufhört (zumal der Gewichtserhöhung auch noch entgegenwirkt werden kann).

Mit dem Rauchen aufhören und nicht zunehmen

Wenn Sie versuchen mit dem Rauchen aufzuhören, kann es hart werden dem Drang zu widerstehen, sich stattdessen Befriedigung durch Essen zu verschaffen.

Hungergefühl nach Aufhören quält

Nicht wenige Ex-Raucher stopfen sich mit Nahrungsmittel voll, um das ‚Hungergefühl‘ zu stillen bzw. das Craving zu stoppen. Nicht selten ist dann eine Gewichtszunahme die Folge.

Die Academy of Nutrition and Dietetics in den USA listet diese Vorschläge auf, die dabei helfen sollen eine Gwichtszunahme zu verhindern, wenn Sie mit dem Rauchen aufhören:

Tipps / Ratschläge

  • Halten Sie Ihre Hände beschäftigt durch: Zeichnen, Stricken oder Rätseln lösen.
  • Versuchen Sie Ihren Koffeinverbrauch einzuschränken, da er oft mit dem Rauchen in Beziehung steht.
  • Versuchen Sie viel zu schlafen, so dass Sie sich ausgeruht fühlen.
  • Statt eine Zigarettenpause einzulegen, machen Sie einen flotten Spaziergang.
  • Essen Sie gesunde, gut verdauliche Snacks, wie fettarme Milchprodukte.

© PSYLEX.de – Quellenangabe: Academy of Nutrition and Dietetics, März 2013

Ein Tipp (basierend auf eigenen Erfahrungen): Kaufen Sie sich das Buch „Endlich Nichtraucher“ von Allan Carr (s. Studie). Dieses Buch ist der intelligenteste, wirksamste und leichteste Weg mit dem Rauchen aufzuhören.

Ähnliche Artikel

Ex-Raucher: Geringeres Risiko für Herzversagen
Sterblichkeitsrisiko: Ex-Raucher wie Nie-Raucher



Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren