Welche Kleiderfarben passen zu mir? Psychologie der Ästhetik

Die Augenfarbe ist für die Farbästhetik der Kleidung wichtiger als die Hautfarbe

Welche Kleiderfarben passen zu mir? Psychologie der Ästhetik

24.10.2023 Der Spruch “Du bist, was du trägst” enthält möglicherweise etwas Wahres, wie neue Forschungsergebnisse der University of St. Andrews zeigen. Unter der Leitung von Forschern der School of Psychology and Neuroscience wurde in der neuen Studie zum ersten Mal wissenschaftlich nachgewiesen, dass die Augenfarbe eines Menschen die Farbe der Kleidung bestimmt, die ihm steht.

Die in der Zeitschrift Psychology of Aesthetics, Creativity, and the Arts veröffentlichte Studie zeigt, dass “kühle” Blautöne in Stoffen zu grauen oder blauen Augen und “warme” orange/rote Stofftöne zu dunkelbraunen Augen am besten passen.

Der leitende Forscher Professor David Perrett von der Fakultät für Psychologie und Neurowissenschaften sagte: “Wir haben 200 Teilnehmer gebeten, ihre Meinung dazu abzugeben, welche Kleidungsfarben zu verschiedenen Gesichtern passen. Wir waren sehr überrascht, wie viel Übereinstimmung es gab; die Teilnehmer wählten ähnliche Kleidungsfarben und bevorzugten Rot- und Blautöne, wobei die Wahl der Farben davon abhing, wem das Kleidungsstück gehörte”.

“Jeder möchte gut aussehen, aber wovon sollten wir uns bei der Wahl und der Farbe unserer Kleidung leiten lassen? Unsere früheren Arbeiten haben gezeigt, wie wichtig der Teint einer Person für die Wahl der Kleidungsfarbe ist, aber wir haben den entscheidenden Aspekt des Teints nicht definiert. Menschen mit einem dunkleren Teint haben in der Regel eine dunklere Pigmentierung in ihrem Haar, ihren Augen und ihrer Haut.”

“Jedes dieser Merkmale könnte die Grundlage für die Wahl der Bekleidungsfarbe sein. Wir dachten, dass der Hautton das entscheidende Merkmal sein würde, da dies in praktisch allen Styling-Ratschlägen betont wird. Überraschenderweise erwies sich die Hautfarbe als unwichtig.”

Die Studie

Das Forscherteam ließ die Teilnehmer zwei Experimente durchführen, um die relative Bedeutung von Haut-, Augen- und Haarfarbe für die Wahl der Kleiderfarbe zu untersuchen. In einem Experiment wurden Bilder von weißen Frauen verwendet, die bei Standardbeleuchtung fotografiert worden waren: die Hälfte hatte helle Haut, Haare und Augen, die andere Hälfte hatte dunklere Haut, Haare und Augen.

Diese Bilder wurden außerdem so transformiert, dass der Hautton der von Natur aus hellen Gesichter verändert wurde, um ihnen eine Bräune zu verleihen, und die Hautfarbe der von Natur aus dunkleren Gesichter aufgehellt wurde.

Augenfarbe spielt eine dominierende Rolle bei der Kleiderfarbe

100 Teilnehmer passten die Farbe der Kleidung für die Gesichtsbilder mit und ohne veränderte Hautfarbe an. Die Teilnehmer wählten aus einem ganzen Spektrum von Farben, die in der Helligkeit oder in der Sättigung (Lebendigkeit) angepasst werden konnten. Trotz der deutlichen Veränderungen des Hauttons blieben die Farbpräferenzen für die Kleidung gleich.

Rottöne wurden für die ursprünglich dunklen Gesichter gewählt, auch wenn ihre Haut aufgehellt war. Blaue Farben wurden für die ursprünglich hellen Gesichter gewählt, auch wenn ihre Haut dunkler war. Die Ergebnisse deuten auf die entscheidende Rolle der Augenfarbe oder der Haarfarbe hin, die nicht verändert wurden.

Die zweite Studie bestätigte die Bedeutung der Augen bei der Auswahl von Bekleidungsfarben. In dieser Studie wurde ein Satz natürlicher Gesichtsbilder mit hellen Augen und ein Satz mit dunklen Augen verglichen. Weitere Bilder wurden erstellt, wobei die Augen zwischen den beiden Gruppen ausgetauscht wurden. 100 neue Teilnehmer wählten häufiger Blautöne für die Bilder mit hellen Augen (natürlich oder ausgetauscht) und Orange/Rot-Töne für Bilder mit dunklen Augen (natürlich oder ausgetauscht).

Dunklere Bekleidungsfarben bei dunkleren Augen, hellere bei helleren

Insgesamt zeigten die Ergebnisse, dass die Augenfarbe eine dominierende Rolle spielt, wobei wärmere, gesättigtere und dunklere Bekleidungsfarben für Gesichter mit dunkleren Augen gewählt wurden. Umgekehrt wurden kühlere, weniger gesättigte und hellere Kleidungsfarben für Gesichter mit helleren Augen gewählt. Haar- und Hautfarbe hatten nur einen geringen Einfluss.

Kleidung ist wichtig für das Selbstwertgefühl, und deshalb ist es wichtig, den Menschen zu helfen, ihr bestes Aussehen zu erreichen. Die weltweite Modeindustrie erwirtschaftet jedes Jahr Billionen, und die Farbe ist für die meisten Menschen ein wichtiger Faktor bei der Wahl ihrer Kleidungsstücke. Es gibt eine umfangreiche Beratung durch Stylisten, welche Farben man tragen sollte. Die Ratschläge basieren auf persönlichen Kategorien, die von der Haut-, Haar- und Augenfarbe abhängen, aber die Kategorien sind nicht wissenschaftlich definiert, die Ratschläge beruhen nicht auf Belegen und sind bei verschiedenen Stylisten uneinheitlich.

Außerdem basiert die Zuordnung von Menschen zu Kategorien hauptsächlich auf dem Hautton.

Perrett fügte hinzu: “Unsere Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Betonung der Hautfarbe bei der Wahl der persönlichen Kleidungsfarbe unangebracht ist. Der Hautton mag aus der Ferne wichtig sein, z. B. beim Modeln auf einem Laufsteg, aber bei intimen Begegnungen wie einem Mittagessen oder einem persönlichen Gespräch kommt es auf die Augen an.”

Die Ästhetik der Bekleidungsfarbe wurde bisher nur wenig wissenschaftlich untersucht. Das Forscherteam hat Hautton und Augenfarbe objektiv gemessen und gezeigt, dass bei weißen Frauen helle Augen durchweg anderen Farben zugeordnet wurden als dunkle Augen.

© Psylex.de – Quellenangabe: Psychology of Aesthetics, Creativity, and the Arts (2023). DOI: 10.1037/aca0000626

Weitere Infos, News dazu

Was denken Sie darüber? Oder haben Sie Erfahrungen damit gemacht?

Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.