Bildschirmzeit und Sprachentwicklung des Kindes

Studie untersuchte Bildschirmzeit und Eltern-Kind-Gespräche bei Kindern im Alter von 12 bis 36 Monaten

Bildschirmzeit und Sprachentwicklung des Kindes

05.03.2024 Eine im Fachblatt JAMA Pediatrics veröffentlichte Studie zeigt, dass eine Zunahme der Bildschirmzeit bei Kleinkindern mit einer Abnahme der gesprochenen Worte von Erwachsenen, der Lautäußerungen von Kindern und der Interaktionen zwischen Eltern und Kind einhergeht.

Dr. Mary E. Brushe von der University of Western Australia in Adelaide und Kollegen untersuchten in einer prospektiven Kohortenstudie den Zusammenhang zwischen der Bildschirmzeit und drei Messgrößen für Eltern-Kind-Gespräche bei Kindern im Alter von 12 bis 36 Monaten.

An einem durchschnittlichen 16-Stunden-Tag wurden mit Hilfe fortschrittlicher Spracherkennungstechnologie die Bildschirmzeit von Kleinkindern und die häusliche Sprachumgebung erfasst. Die Daten wurden von 220 Familien im Alter von 12, 18, 24, 30 und 36 Monaten im Elternhaus erhoben.

  • Die Forscher fanden heraus, dass eine Zunahme der Bildschirmzeit mit einer Abnahme der gemessenen Eltern-Kind-Gespräche in angepassten linearen Modellen mit gemischten Effekten verbunden war.
  • Im Alter von 36 Monaten wurden die stärksten Rückgänge festgestellt; eine zusätzliche Minute Bildschirmzeit war mit einer Verringerung von 6,6 Wörtern der Erwachsenen, 4,9 Vokalisierungen des Kindes und 1,1 Gesprächsrunden verbunden.

“Interventionen sollten sich auf den Abbau von Hindernissen für ein sprachreiches häusliches Umfeld konzentrieren, wobei der Schwerpunkt auf der Unterstützung der Bildschirmnutzung durch die Familie liegen sollte”, schreiben die Autoren.

“Die Identifizierung verschiedener Möglichkeiten, wie die Bildschirmzeit die Interaktionen zwischen Eltern und Kindern erleichtern könnte, z. B. durch interaktives gemeinsames Betrachten, könnten wichtige Strategien zur Unterstützung von Familien sein, da die Zeit am Bildschirm derzeit allgegenwärtig im Leben von Familien ist.”

© Psylex.de – Quellenangabe: JAMA Pediatr. Published online March 4, 2024. doi:10.1001/jamapediatrics.2023.6790

Weitere Infos, News dazu

Was denken Sie darüber? Oder haben Sie Erfahrungen damit gemacht?

Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.