Frau ohne linken Schläfenlappen entwickelte Sprachnetzwerk in rechter Gehirnhälfte

Frontale Sprachareale entstehen nicht, wenn keine temporalen Sprachareale vorhanden sind: Eine Fallstudie einer Person, die ohne einen linken Temporallappen geboren wurde 17.04.2022 Ein Forscherteam mit Mitgliedern des MIT, der Carnegie Mellon University, der UCLA und der Harvard University hat herausgefunden, dass eine Frau ohne linken Schläfenlappen ein Sprachnetzwerk in der rechten Gehirnhälfte entwickelt hat, das … Weiterlesen

Können bereits Babys Sprachregeln lernen?

Forscher widerlegen frühere Studie: Babys können möglicherweise doch keine Sprachregeln lernen 27.03.2022 Zwei Jahrzehnte lang waren sich Sprachexperten sicher, dass Babys bereits im Alter von sieben Monaten in der Lage sind, Sprachregeln zu lernen. Jüngste Untersuchungen eines Konsortiums aus vier niederländischen Babylaboren unter der Leitung von Forschern aus Leiden lassen jedoch Zweifel an dieser Gewissheit … Weiterlesen

Man braucht Wörter, um über Zahlen nachzudenken

Exakte Zahlenkonzepte sind auf den verbalen Zählbereich beschränkt 09.02.2022 Beim Volk der Tsimane, das in einer abgelegenen Region des bolivianischen Regenwaldes lebt, spielen Zahlen in ihrem Leben keine große Rolle, und die Menschen in dieser Gesellschaft können sehr unterschiedlich hoch zählen. Eine neue Studie des MIT und der Universität von Kalifornien in Berkeley hat einen … Weiterlesen

Bildhaftes Sprachverständnis stützt sich auf motorische Regionen des Gehirns

Studie untersuchte Auswirkungen eines Schlaganfalls mit motorischen Störungen auf das Verstehen neuer und konventioneller Handlungsmetaphern 24.01.2022 „Nach einem Strohhalm greifen“; „den Löffel abgeben“; „das Recht mit Füßen treten“ oder „gegen die Wand laufen“. Unsere Sprache ist voll von bildhaften Ausdrücken, die eine Bedeutung haben, indem sie an körperliche Aktionen des menschlichen Körpers erinnern. In den … Weiterlesen

Die Gehirnnetzwerke, die menschliche Konversation ermöglichen

Ein Netz zur Sprachplanung für den interaktiven Sprachgebrauch 07.01.2022 Eine neue Studie hat ein Netzwerk im Gehirn identifiziert, das aktiv ist, während wir unsere verbalen Antworten während eines Gesprächs planen. Die in der Fachzeitschrift Nature veröffentlichte Studie befasste sich mit den Berechnungen im Gehirn, die solche Antworten ermöglichen, und vor dem Ende des Gesprächteils des … Weiterlesen

Wie semantische Informationen im Gehirn organisiert sind

Visuelle und sprachliche semantische Repräsentationen sind an der Grenze des menschlichen visuellen Kortex aufeinander abgestimmt 05.01.2022 Das menschliche Gehirn speichert und organisiert bedeutsame Informationen in verschiedenen Regionen und Netzwerken. In früheren neurowissenschaftlichen Studien wurden zwar einige dieser Netze eingehend untersucht, doch die Beziehungen und Wechselwirkungen zwischen ihnen sind noch nicht völlig klar. Forscher der University … Weiterlesen

Babysprache sprechen fördert Sprachentwicklung

Mit Kleinkindern „Babysprache“ zu sprechen ist nicht nur niedlich: Es kann ihnen dabei helfen, Wörter zu bilden 11.12.2021 Eine neue Studie deutet darauf hin, dass Eltern, die mit ihren Säuglingen in „Babysprache“ sprechen, ihnen dadurch möglicherweise bei der Sprachentwicklung helfen. Wie wir instinktiv mit Babys sprechen – höhere Tonlage, langsameres Tempo, übertriebene Aussprache – gefällt … Weiterlesen

Kleinkind: Psychologie der Sprachentwicklung

Pressemitteilung der Georg-August-Universität Göttingen Zweisprachige Babys bevorzugen „Baby Talk“ in ihrer Muttersprache 24.03.2021 Eine Studie mit mehreren Hundert Babys auf vier Kontinenten zeigt, dass alle Babys mehr auf die an das Kind gerichtete Art des Sprechens – „Baby Talk“ – reagieren als auf die an einen Erwachsenen gerichtete Art des Sprechens. Tatsächlich bevorzugen Babys Babysprache … Weiterlesen