Bildschirmzeit: Zusammenhang mit Verhaltensproblemen bei Kindern

Zusammenhang zwischen Bildschirmzeit und internalisierenden und externalisierenden Verhaltensproblemen bei Kindern bis 12 Jahren

21.03.2022 Es gibt kleine, aber signifikante Zusammenhänge zwischen der Bildschirmzeit und Verhaltensproblemen bei Kindern bis zu 12 Jahren laut den Ergebnissen einer systematischen Überprüfung und Metaanalyse, die in JAMA Psychiatry veröffentlicht wurden.

Rachel Eirich von der University of Calgary in Alberta, Kanada, und Kollegen führten eine systematische Literaturübersicht zur Ermittlung von Studien durch, die den Zusammenhang zwischen der Dauer der Bildschirmzeit und externalisierenden und internalisierenden Verhaltensproblemen bei Kindern (12 Jahre und jünger) untersuchten.

Externalisierende und internalisierende Probleme

Auf der Grundlage von 87 Studien (159.425 Teilnehmer) fanden die Forscher heraus, dass eine längere Bildschirmzeit eine kleine, aber signifikante Korrelation mit mehr externalisierenden Problemen wie Aggression und Unaufmerksamkeit (r: 0,11) und internalisierenden Problemen wie Angst und Depression (r: 0,07) bei Kindern aufweist. Es gab Hinweise auf eine signifikante Heterogenität zwischen den Studien (I² = 87,80), die durch methodische Moderatoreneffekte erklärt werden konnte.

In der Studie wurden mehrere wichtige methodische Moderatoren für den Zusammenhang zwischen Bildschirmzeit und Verhaltensproblemen identifiziert, wie z. B. die Art der Informanten und die verwendeten Messwerte für die Bildschirmzeit, die den Mangel an Einheitlichkeit in der Forschungsliteratur zur Bildschirmzeit unterstreichen, schreiben die Autoren.

„Es ist wichtig, dass Forscher strengere Methoden und Ansätze zur Analyse von Bildschirmzeitdaten verwenden und die verschiedenen Facetten der Bildschirmnutzung (d. h. Inhalt und Kontext), die mit der psychischen Gesundheit von Kindern in einer sich schnell entwickelnden digitalen Welt in Verbindung stehen, weiter erforschen.“

© Psylex.de – Quellenangabe: JAMA Psychiatry. Published online March 16, 2022. doi:10.1001/jamapsychiatry.2022.0155

Ähnliche Artikel / News / Themen




Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie voller Name, Anschrift etc).