Frauen mit ausgeprägter Körperunzufriedenheit beachten eher schlanke Frauen

Hohe Körperunzufriedenheit verbunden mit einer Aufmerksamkeitsverzerrung gegenüber Körpern mit geringem Gewicht

Frauen mit ausgeprägter Körperunzufriedenheit beachten eher schlanke Frauen

12.01.2023 Frauen, die mit ihrer Körperform unzufrieden sind, verbringen mehr Zeit mit der Betrachtung ihrer schlankeren Geschlechtsgenossinnen laut dem Ergebnis einer neuen, von der University of Bristol geleiteten Studie, an der fast 3.000 Frauen teilnahmen. Ziel der in der Zeitschrift Body Image veröffentlichten Studie war es, mehr über die Risikofaktoren für Essstörungen und mögliche Ansatzpunkte für neue Behandlungsmaßnahmen zu erfahren.

Frühere Studien legten nahe, dass Frauen mit hoher Körperunzufriedenheit eine Aufmerksamkeitsverzerrung gegenüber Körpern mit geringem Gewicht aufweisen, was vermutlich das Gefühl der Körperunzufriedenheit noch verstärkt. Bislang waren diese Ergebnisse jedoch uneinheitlich.

Die Forscher werteten die Ergebnisse von 34 Studien mit 2.857 Frauen aus, die an einer Reihe von Aufgaben zur Aufmerksamkeitsverzerrung teilgenommen hatten, einschließlich Blickverfolgung zur Feststellung, ob Frauen, die mit ihrem eigenen Körper unzufriedener waren, ihre Aufmerksamkeit stärker auf dünnere Körperformen richteten.

Aufmerksamkeitsverzerrung

Nach der Zusammenführung der Ergebnisse fand das Team Belege für diesen positiven Zusammenhang bei Frauen, allerdings nur für Studien, die Blickverfolgung als Maß für die Aufmerksamkeitsverzerrung verwendeten. Frauen mit hoher Körperunzufriedenheit richteten ihren Blick im Vergleich zu Frauen mit geringer Körperunzufriedenheit häufiger und länger auf die Reize von Frauen mit geringem Gewicht.

Thea House, Hauptautorin der Studie und Doktorandin an der University of Bristol und der Macquarie University, erklärt: „Körperunzufriedenheit ist ein Risikofaktor für Essstörungen, einschließlich Anorexia nervosa, Bulimia nervosa, Binge-Eating-Störung und Purging-Störung. Sie ist auch ein diagnostisches Schlüsselsymptom der Anorexia nervosa (Magersucht). Frauen, die unter Körperunzufriedenheit leiden, verschlimmern diese möglicherweise noch, indem sie mehr Zeit damit verbringen, auf dünnere Körper zu achten.

„Unsere Ergebnisse haben Auswirkungen auf die Vorbeugung und Behandlung von Essstörungen und legen nahe, dass Interventionen wie Aufgaben zum Aufmerksamkeitstraining, die bereits zur Verbesserung von Angstsymptomen eingesetzt werden, zur Behandlung von Symptomen von Essstörungen angepasst werden könnten, indem die Aufmerksamkeit von schlanken Körpergrößen weggelenkt wird. Diese Art von Aufgaben können auf einem Heimcomputer durchgeführt werden und haben daher das Potenzial, eine praktische und kostengünstige Behandlungsoption für Menschen mit diesen Störungen zu sein.“

© Psylex.de – Quellenangabe: Body ImageDOI: 10.1016/j.bodyim.2022.12.003

Ähnliche Artikel / News / Themen

Was denken Sie darüber? Oder haben Sie Erfahrungen damit gemacht?

Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.