HIV/AIDS: 100-fach erhöhtes Suizidrisiko

Studie untersuchte Häufigkeit und Risikofaktoren für Suizidgedanken, Suizidversuche und Suizidtodesfälle bei Personen mit HIV/AIDS

29.06.2021 Eine neue Studie von Forschern an der Penn State College of Medicine zeigt, dass Menschen mit HIV bzw. AIDS – etwa 38 Millionen weltweit – deutlich mehr suizidale Gedanken haben und durch Suizid sterben als andere Menschen in der Bevölkerung.

Die Forscher sagen, dass trotz bedeutender medizinischer Fortschritte in Bezug auf die HIV-Behandlung und die Lebensqualität der Patienten das Suizidrisiko bei diesen Patienten hoch ist, und dass Gesundheitsdienstleister der Untersuchung der psychischen Gesundheit in dieser Bevölkerungsgruppe Priorität einräumen sollten.

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation sterben weltweit jährlich etwa 800.000 Menschen durch Suizid. Von den Menschen in der Allgemeinbevölkerung mit Suizidgedanken unternimmt einer von drei einen Suizidversuch. Von 286 Selbstmordversuchen endet einer mit dem Tod. Die Ergebnisse einer Studie des College of Medicine legen nahe, dass von zwei Menschen mit HIV/AIDS und Suizidgedanken einer einen Suizidversuch unternimmt. In dieser Bevölkerungsgruppe führt einer von 13 Suizidversuchen zum Tod.

Die Studie

Die Forscher analysierten die Daten von mehr als 185.000 Erwachsenen, die weltweit mit HIV/AIDS leben, und untersuchten die Risikofaktoren und die Häufigkeit von versuchten und vollendeten Suiziden in dieser Bevölkerungsgruppe.

Insgesamt wurden 185.199 Menschen mit HIV/AIDS aus 40 Studien (12 Kohorten, 27 Querschnittsstudien und 1 verschachtelte Fall-Kontroll-Studie) identifiziert.

Ergebnisse

Die Wissenschaftler fanden heraus, dass nicht nur die Suizidgedanken häufiger auftreten, sondern dass Menschen mit HIV/AIDS im Vergleich zur Allgemeinbevölkerung ein 100-mal höheres Risiko hatten, durch Suizid zu sterben.

Die Gesamtinzidenz der Suizidvollendung bei diesen Personen betrug 10,2/1.000 Personen (95%CI: 4,5 bis 23,1), was einer 100-fach höheren Suizidrate entspricht im Vergleich zur globalen Allgemeinbevölkerungsrate von 0,11/1.000 Personen.

Die Lebenszeitprävalenz von Suizidversuchen lag bei 158,3/1.000 Personen (95%CI: 106,9 bis 228,2) und von Suizidgedanken bei 228,3/1.000 Personen (95%CI: 150,8 bis 330,1).

Eine Meta-Regression ergab, dass für jeden Anstieg des Anteils der HIV-Infizierten mit fortgeschrittener Erkrankung (AIDS) um 10 Prozentpunkte das Risiko eines Suizidabschlusses um 34 pro 1.000 Personen anstieg.

Faktoren

Den Ergebnissen zufolge ist die Wahrscheinlichkeit, dass Menschen mit HIV/AIDS in Nordamerika Suizid begehen, 50 Mal höher als in Europa.

Ebenso haben Nordamerika, Südamerika und Australien die höchsten Raten von Selbstmordversuchen bei Menschen, die mit HIV/AIDS leben.

Die Forscher fanden auch heraus, dass das Risiko eines Suizids sowohl für neu diagnostizierte Personen als auch für diejenigen, deren Krankheit zu AIDS fortgeschritten ist, hoch war.

Die Forscher merkten an, dass mehrere mögliche Faktoren zu dem erhöhten Suizidrisiko bei Menschen mit HIV/AIDS beitragen könnten, einschließlich fortgeschrittener Krankheit, neurologischer Veränderungen und gesellschaftlicher Stigmata.

Auf der anderen Seite zeigten die Daten der Studie, dass Patienten, die mit einer antiretroviralen Therapie behandelt wurden, seltener einen Suizid begingen.

Die Forscher sagen, dass die Studie die Wichtigkeit von Screenings der psychischen Gesundheit und Interventionen für Menschen, die mit HIV/AIDS leben, aufzeigt.

© psylex.de – Quellenangabe: Pelton M, Ciarletta M, Wisnousky H, et al Rates and risk factors for suicidal ideation, suicide attempts and suicide deaths in persons with HIV: a systematic review and meta-analysis General Psychiatry 2021;34:e100247. doi: 10.1136/gpsych-2020-100247

Ähnliche Artikel / News / Themen




Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie voller Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren