Kinder mit Übergewicht und Depressionen

Kinder / Jugendliche mit höherem BMI haben ein erhöhtes Risiko für Depressionssymptome

Kinder mit Übergewicht und Depressionen

05.09.2023 Neue Forschungsergebnisse zeigen, dass Kinder bzw. Jugendliche zwischen 12 und 16 Jahren mit einem höheren Body-Mass-Index (BMI) ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung von Depressionssymptomen haben. Der Zusammenhang zwischen einem höheren BMI (also Übergewicht) und Depressionen war im Alter von 16 bis 21 Jahren schwächer, was darauf hindeutet, dass das Alter von 12 bis 16 Jahren ein sensibler Punkt ist, an dem Präventionsmaßnahmen von Nutzen sein könnten.

Die Studie

Die kürzlich in der Zeitschrift Psychological Medicine veröffentlichte Studie von Forschern der Fakultät für Biowissenschaften und Medizin und des Instituts für Psychiatrie, Psychologie und Neurowissenschaften analysierte Daten von mehr als 10.000 Zwillingen aus der Twins Early Development Study (TEDS) und dem UK Adult Twin Registry (TwinsUK).

In der TEDS-Studie wurden depressive Symptome wie Niedergeschlagenheit, Einsamkeit und Erschöpfung von Zwillingen, die zwischen 1994 und 1996 geboren wurden, selbst erfasst. Die Forscher untersuchten den Zusammenhang zwischen BMI und Depression im Alter von 12, 16 und 21 Jahren.

Depressionssymptome und Übergewicht

Sie fanden heraus, dass Kinder im Alter von 12 bis 16 Jahren mit einem höheren BMI ein höheres Risiko hatten, eine Depression zu entwickeln, als Jugendliche im Alter von 16 bis 21 Jahren. Die Forscher fanden auch heraus, dass es bei Kindern mit einem höheren BMI in jungen Jahren einen stärkeren Zusammenhang mit der Entwicklung von Depressionen im späteren Alter gab als bei Kindern mit Depressionen, die erst später in der Kindheit einen höheren BMI hatten.

“Das Verständnis des Zusammenhangs zwischen psychischen Erkrankungen und Gewicht im Jugendalter ist von entscheidender Bedeutung, um bei Bedarf rechtzeitig Unterstützung leisten zu können. Diese Studie zeigt einen stärkeren Zusammenhang zwischen einem höheren BMI im Alter von 12 Jahren und späteren Depressionssymptomen im Alter von 16 Jahren als umgekehrt”, sagt Erstautorin Dr. Ellen Thompson von der School of Life Course & Population Sciences und der School of Mental Health & Psychological Sciences.

Anhand von Daten aus der TEDS-Studie zeigt die Studie auch, dass die Kovariation zwischen BMI und Depression in jedem Alter hauptsächlich durch Umweltfaktoren erklärt wurde.

Thompson fügte hinzu: “Dies deutet darauf hin, dass dieser Zusammenhang durch die Umwelt vermittelt wird und auf verschiedene Faktoren zurückzuführen sein könnte, die Jugendliche erleben. In unserer Studie wurden keine Fragen zu den Gründen für diesen Effekt gestellt, aber frühere Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Körperunzufriedenheit und gewichtsbezogene Stigmatisierung durch externe Quellen ein Faktor sein könnten. Diese Studie zeigt einen entscheidenden Punkt auf, an dem eine Intervention von Nutzen sein könnte.”

Frühere Forschungen haben ergeben, dass Armut ein Risikofaktor sein könnte. In dieser Studie wurde jedoch der sozioökonomische Status berücksichtigt, und es wurde festgestellt, dass der Zusammenhang zwischen Depressionssymptomen und Übergewicht davon unberührt blieb.

Dies bedeutet, dass das Alter zwischen 12 und 16 Jahren eine sensible und potenziell gefährliche Zeit für junge Kinder ist und Präventivmaßnahmen von Nutzen sein könnten. Unterstützungsstrukturen und positive Botschaften zum Körperbild könnten im Rahmen des Schulunterrichts vermittelt werden, um depressiven Symptomen entgegenzuwirken.

© Psylex.de – Quellenangabe: Psychological Medicine, 1-12. doi:10.1017/S0033291723002155

Ähnliche Artikel / News / Themen

Was denken Sie darüber? Oder haben Sie Erfahrungen damit gemacht?

Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Psylex.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Psylex!
Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.
>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<<



Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Psylex deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet.

Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Psylex deaktiviert.