Millionen Erwachsene haben Probleme mit dem Glücksspiel

Globale Inanspruchnahme von Hilfe bei problematischem Glücksspiel

Millionen Erwachsene haben Probleme mit dem Glücksspiel

14.07.2022 Eine neue systematische in der Fachzeitschrift Addiction veröffentlichte Übersichtsarbeit hat ergeben, dass weltweit etwa einer von 400 Erwachsenen (0,23 % der derzeitigen erwachsenen Allgemeinbevölkerung) entweder in den letzten 12 Monaten oder irgendwann im Laufe seines Lebens Hilfe wegen Glücksspielproblemen in Anspruch genommen hat.

Die vorliegende Studie ist die erste, die eine Schätzung der weltweiten Prävalenz der Inanspruchnahme von Hilfe bei Glücksspielproblemen bzw. Glücksspielsucht vornimmt. Sie fasst die Ergebnisse von 24 international durchgeführten Studien zusammen, in denen die Allgemeinheit zur Inanspruchnahme von Hilfe bei Glücksspielproblemen befragt wurde.

Die weltweite Prävalenz von schwerem problematischem Glücksspiel (Glücksspielsucht) wird auf 0,1 bis 5,8 % geschätzt, so dass diese Ergebnisse einen erheblichen Bedarf an Hilfe für Menschen mit Problemen im Zusammenhang mit Glücksspielen aufzeigen.

Glücksspiel wird international zunehmend als ein großes Problem für die öffentliche Gesundheit angesehen, und viele Länder bieten inzwischen Hilfe bei Glücksspielproblemen an, einschließlich professioneller Behandlung, nicht-professioneller Hilfe und Selbsthilfe.

Die Herausforderung besteht darin, sicherzustellen, dass diese Hilfe die Betroffenen auch erreicht. Ein gesundheitspolitischer Ansatz zur Bekämpfung von Glücksspielproblemen sollte sich auf fundierte Erkenntnisse darüber stützen, was die Menschen derzeit tun, um ihren Schaden durch Glücksspiel zu verringern.

Neben der Ermittlung der globalen Prävalenz der Hilfesuche ergab die Überprüfung auch, dass die Prävalenz der Hilfesuche bei Personen mit einem höheren Schweregrad der Glücksspielsucht höher ist. Etwa 1 von 25 Personen mit moderatem Risiko und 1 von 5 Personen mit problematischem Glücksspiel haben Hilfe wegen problematischem Glücksspiel in Anspruch genommen im Vergleich zu Spielern mit geringem Risiko (0,27%).

© Psylex.de – Quellenangabe: Addiction (2022). DOI: 10.1111/add.15952

Ähnliche Artikel / News / Themen

Was denken Sie darüber? Oder haben Sie Erfahrungen damit gemacht?

Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.