Dunkle Triade (Psychologie)

Persönlichkeitspsychologie

Definition

Die Dunkle Triade (Dunkler Dreiklang) ist eine Gruppe von drei Persönlichkeitsmerkmalen: Narzissmus, Machiavellismus und Psychopathie. Alle drei Charakterzüge sind mit einem gefühllos-manipulativen Beziehungsstil verbunden.

Eine Faktorenanalyse konnte zeigen, dass unter den Big Five eine geringe Verträglichkeit am stärksten mit der dunklen Triade korreliert, während Neurotizismus und ein Mangel an Gewissenhaftigkeit mit Machiavellismus und Psychopathie verbunden sind.

Attraktivität von 'dunklen' männlichen Gesichtszügen

26.02.2016 Eine in der Zeitschrift Evolution and Human Behaviour veröffentlichte Forschungsarbeit legt nahe, dass Frauen im Allgemeinen sich eher zu Männern hingezogen fühlen, die etwas 'Dunkles' und 'Lauerndes' im Gesicht ausdrücken. Dies wiederum kann sich auf ihren Reproduktionserfolg beziehen.


Bild: Markgraf-Ave

Dr. Minna Lyons und Kollegen von der polnischen Jagiellonen-Universität und der finnischen Universität Turku zeigten 2.370 erwachsenen Frauen eine Auswahl computersimulierter männlicher Gesichter. Es wurden jeweils 2 Gesichter gezeigt, wobei das eine mehr und das andere weniger Kennzeichen des Persönlichkeitskonstrukts der 'Dunken Triade' zeigte. Die Frauen sollten sagen, welches ihnen besser gefiele.

Die Gruppe des Dunklen Dreiklangs

Der Begriff 'Dunkle Triade' verweist auf eine Dreiergruppe von Persönlichkeitseigenschaften: Narzissmus, Machiavellismus und Psychopathie. Die Verwendung des Worts "dunkel" impliziert, dass Personen, die hoch bei diesen Eigenschaften abschneiden, boshafte Qualitäten haben.

Fortpflanzungserfolg

Einige Frauen wurden von Männern mit psychopathischen oder machiavellistischen Eigenschaften oder narzisstischen Gesichtszügen angezogen, andere nicht. Deren Merkmale erstreckten sich über 'aggressiv' und 'weniger froh' bezogen auf psychopathische Tendenzen, 'unehrlich' für machiavellistische, und 'maskulin' und 'dominant' für narzisstische.

Die Wissenschaftler überprüften, ob die Frauen mit Vorlieben für die Persönlichkeitseigenschaften der dunklen Triade in den Gesichtern der Männer mit dem Fortpflanzungserfolg zusammenhingen. Frühere Studien hatten herausgefunden, dass von den drei dunklen Triadenmerkmalen Narzissmus mit physischer und psychischer Gesundheit bei Männern wie auch mit sozialem Erfolg verbunden wurde.

"Wir konnten zeigen, dass die Vorliebe der Frauen für Narzissmus mit ihrem Reproduktionserfolg am stärksten verbunden war, und wir fanden, dass Frauen mit einer Vorliebe für 'narzisstische' Gesichter mehr Kinder auf die Welt gebracht hatten."

Frauen mit starker Vorliebe für machiavellistische männliche Gesichter berichteten über weniger Nachwuchs als gleichaltrige Teilnehmerinnen mit schwach ausgeprägtem Interesse für dieses Merkmal.

Bei den Frauen mit einer Vorliebe für Männer mit 'psychopathischen' Gesichtern gab es keinen Zusammenhang mit der gegenwärtigen Anzahl des Nachwuchses, sagte Lyons.

"Diese Befunde legen nahe, dass in der heutigen Gesellschaft die Präferenz der Frauen für einige Eigenschaften der Dunklen Triade bei Männern mit ihrem Reproduktionserfolg zusammenhängen könnte."

© PSYLEX.de - Quellenangabe: Jagiellonen-Universität, Evolution and Human Behaviour; Feb. 2016

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Ähnliche Artikel, News

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter