Psychologische Betreuung per Telefon gegen Einsamkeit und Depression

Depressionen und Einsamkeit bei älteren Menschen können durch eine strukturierte telefonische psychologische Betreuung reduziert werden

Psychologische Betreuung per Telefon gegen Einsamkeit und Depression

31.03.2024 Neuen Forschungsergebnissen zufolge können Depressionen und Einsamkeit durch eine strukturierte telefonische psychologische Betreuung über acht Wochen hinweg verhindert werden.

Die Ergebnisse der Studie – einer groß angelegten klinischen Studie, die während der COVID-Pandemie durchgeführt wurde – zeigten rasche und dauerhafte Verbesserungen der psychischen Gesundheit und der Lebensqualität, wenn ältere Menschen acht Wochen lang wöchentliche Telefonanrufe von einem speziell geschulten Coach erhielten, der sie ermutigte, ihre sozialen Kontakte zu pflegen und aktiv zu bleiben.

Die Studie, an der Keele-Professorin Carolyn Chew-Graham OBE mitgewirkt hat, wurde von einem Team der University of York and Hull York Medical School und des Tees, Esk and Wear Valleys NHS Foundation Trust geleitet. Die Forscher stellten fest, dass die Depressionswerte deutlich zurückgingen und der Nutzen größer war als der von Antidepressiva.

Die Studienteilnehmer berichteten, dass ihr Grad an emotionaler Einsamkeit über einen Zeitraum von drei Monaten um 21 % gesunken war, und dass der Nutzen auch nach Beendigung der Telefonate anhielt, was auf eine dauerhafte Wirkung schließen lässt.

Die Studie Behavioral Activation in Social Isolation (BASIL+) begann wenige Monate vor der Pandemie 2020 und war die größte Studie, die jemals durchgeführt wurde, um Einsamkeit auf diese Weise zu erfassen und zu behandeln. Die Ergebnisse wurden in der Zeitschrift The Lancet Healthy Longevity veröffentlicht.

Die zur Teilnahme an der BASIL+-Studie eingeladenen Personen waren über 65 Jahre alt und hatten mehrere Langzeiterkrankungen. Sie sollten sich während der COVID-Studie abschirmen und wiesen ein hohes Risiko für Einsamkeit und Depressionen auf.

Die BASIL+-Studie war die einzige Studie zur psychischen Gesundheit, die der NHS im Rahmen seines Dringlichkeitsprogramms für die öffentliche Gesundheit – einem Eckpfeiler seines Kampfes gegen COVID – als vorrangig eingestuft hatte. Während der COVID-Pandemie in den Jahren 2020-21 wurden an 26 Standorten in ganz Großbritannien Hunderte von älteren Menschen für die BASIL+-Studie rekrutiert.

© Psylex.de – Quellenangabe: The Lancet Healthy Longevity (2024). DOI: 10.1016/S2666-7568(24)00011-4

Weitere Infos, News dazu

Was denken Sie darüber? Oder haben Sie Erfahrungen damit gemacht?

Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Psylex.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Psylex!
Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.
>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<<



Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Psylex deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet.

Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Psylex deaktiviert.