PTBS mit schnellerem kognitiven Abbau verbunden

Schlechtere kognitive Verläufe in Verbindung mit mehr PTBS-Symptomen bei Frauen mittleren Alters beobachtet

PTBS mit schnellerem kognitiven Abbau verbunden

07.07.2022 Eine posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) wird mit einem beschleunigten kognitiven Abbau bei Frauen mittleren Alters in Verbindung gebracht. Dies geht aus einer online in JAMA Network Open veröffentlichten Studie hervor.

Dr. Andrea L. Roberts von der Harvard T. H. Chan School of Public Health in Boston und Kollegen führten eine Kohortenstudie mit Teilnehmerinnen der Nurses’ Health Study II durch, um den Zusammenhang zwischen PTBS und dem Rückgang der kognitiven Funktionen im Laufe der Zeit zu untersuchen.

Es wurden die Daten von 12.270 traumatisierten Frauen berücksichtigt, die eine bis fünf kognitive Untersuchungen durchführen ließen; das Durchschnittsalter bei der ersten kognitiven Untersuchung betrug 61,1 Jahre.

  • Die Forscher stellten fest, dass sich die kognitiven Fähigkeiten in Verbindung mit einer höheren Anzahl von PTBS-Symptomen verschlechterten.
  • Frauen mit dem höchsten Symptomniveau (sechs bis sieben Symptome) hatten eine signifikant schlechtere Veränderungsrate sowohl beim Lern- und Arbeitsgedächtnis als auch bei der psychomotorischen Geschwindigkeit und Aufmerksamkeit im Vergleich zu Frauen ohne PTBS-Symptome, nachdem die Daten auf demografische Merkmale bereinigt worden waren.
  • Bei zusätzlicher Berücksichtigung von Verhaltensfaktoren und dem Gesundheitszustand bzw. Erkrankungen blieben die Zusammenhänge unverändert; eine weitere Anpassung auf Praxiseffekte und komorbide Depressionen führte zu einer teilweisen Abschwächung, aber die Zusammenhänge waren immer noch offensichtlich.

“Diese Ergebnisse unterstreichen auch die Bedeutung der PTBS-Prävention und -Behandlung, um ein gesundes kognitives Altern zu gewährleisten, und weisen auf den Wert eines früheren kognitiven Screenings bei Frauen mit PTBS hin”, schreiben die Autoren.

© Psylex.de – Quellenangabe: JAMA Netw Open. 2022;5(6):e2217698. doi:10.1001/jamanetworkopen.2022.17698

Ähnliche Artikel / News / Themen

Was denken Sie darüber? Oder haben Sie Erfahrungen damit gemacht?

Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Psylex.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Psylex!
Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.
>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<<



Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Psylex deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet.

Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Psylex deaktiviert.