Schlaflosigkeit: Auf die Uhr gucken wirkt sich auf das Schlafverhalten aus

Die Einnahme von Schlafmitteln bei Insomnie: Die Rolle des Zeitkontrollverhaltens

Schlaflosigkeit: Auf die Uhr gucken wirkt sich auf das Schlafverhalten aus

17.05.2023 Der Blick auf die Uhr während des Versuchs einzuschlafen, verschlimmert Schlaflosigkeit und erhöht den Gebrauch von Schlafmitteln laut Forschungsergebnissen der Indiana University; eine kleine Änderung könnte den Menschen helfen, besser zu schlafen.

Die von Spencer Dawson, klinischer Assistenzprofessor und stellvertretender Leiter der klinischen Ausbildung am Fachbereich für Psychologie und Gehirnwissenschaften des College of Arts and Sciences, geleitete und in The Primary Care Companion for CNS Disorders veröffentlichte Studie konzentrierte sich auf eine Stichprobe von fast 5.000 Patienten, die in einer Schlafklinik behandelt wurden.

Die Teilnehmer füllten Fragebogen über den Schweregrad ihrer Schlaflosigkeit, die Einnahme von Schlafmitteln und die Zeit aus, die sie damit verbrachten, ihr eigenes Verhalten zu beobachten, während sie versuchten einzuschlafen. Außerdem sollten sie alle psychiatrischen Diagnosen angeben. Die Forscher führten Mediationsanalysen im Hinblick darauf durch, wie sich die Faktoren gegenseitig beeinflussen.

Überwachung der Zeit verschlimmert Schlaflosigkeit

“Wir fanden heraus, dass die Überwachung der Zeit (also das Schauen auf die Uhr) vor allem einen Einfluss auf die Einnahme von Schlafmitteln hat, weil sie die Symptome der Schlaflosigkeit verschlimmert”, sagte Dawson.

“Die Menschen machen sich Sorgen, dass sie nicht genug Schlaf bekommen, und beginnen dann abzuschätzen, wie lange sie brauchen, um wieder einzuschlafen und wann sie aufstehen müssen. Diese Art von Aktivität ist nicht hilfreich, um das Einschlafen zu erleichtern – je gestresster man ist, desto schwieriger wird das Einschlafen sein.”

Je größer die Frustration über die Schlaflosigkeit wird, desto eher greifen die Menschen zu Schlafmitteln, um ihren Schlaf besser kontrollieren zu können.

Der Ratschlag

Laut Dawson deuten die Forschungsergebnisse darauf hin, dass eine einfache Verhaltensmaßnahme denjenigen helfen kann, die mit Schlaflosigkeit zu kämpfen haben. Er gibt jedem neuen Patienten beim ersten Treffen denselben Ratschlag.

“Eine Sache, die man tun kann ist, die Uhr umzudrehen oder zu verdecken, die Smartwatch und das Telefon wegzulegen, damit man einfach nicht mehr auf die Uhrzeit schaut”, sagte Dawson. “Es gibt keinen Ort, an dem das Schauen auf die Uhr besonders hilfreich ist.”

© Psylex.de – Quellenangabe: The Primary Care Companion for CNS Disorders

Ähnliche Artikel / News / Themen

Was denken Sie darüber? Oder haben Sie Erfahrungen damit gemacht?

Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Psylex.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Psylex!
Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.
>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<<



Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Psylex deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet.

Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Psylex deaktiviert.