Christianophobie; Christenphobie

Christianophobie, Christenphobie

Angststörungen – Phobien (weitere Phobien in der Phobie-Liste)

Angst vor Christen

Die Christianophobie (Christophobie, Christenphobie) gehört zu den spezifischen Angststörungen und bezeichnet die pathologisch übertriebene Angst vor Christen. Bei dieser Angststörung meidet der Christianophobiker alles was mit Christen, ihrer Religion und Kultur zu tun hat.

Der Begriff wurde zuerst vom jüdischen Gelehrten Joseph Weiler benutzt.

Im Dezember 2004, nachdem die EU Rocco Buttiglione, ein praktizierender Katholik, als EU-Kommissar abgelehnt hatte, hatten dies einige Diplomaten als Diskrimination gegenüber Christen (in diesem Fall gegenüber dem katholischen Glauben) ausgelegt und die UN angerufen, die fortan den Term Christianophobie neben Antisemitismus und Islamophobie aufnahmen.

Christianophobie wird übersetzt: christiano = christlich; phobos (griech.)=Angst.

Manchmal wird auch der Begriff Christophobie benutzt.



Schreiben Sie bitte einen Kommentar / Ihre Erfahrung zu diesem Thema. Aus Lesbarkeitsgründen Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren