Christophobie

Christophobie

Angststörungen-Phobien

Die Phobie Christophobie

Die Christophobie (Christianophobie, Christenphobie) gehört zu den spezifischen Phobien und bezeichnet die krankhaft gesteigerte Angst vor dem Christentum. Bei dieser Angststörung meidet der Christophobiker Christen und ihren Glauben. Die Angst kann sich durch Vorurteile, Verallgemeinerungen, Indoktrination und vor allem durch die Persönlichkeit des Phobikers auch zum Hass entwickeln.

Z.B. wird in Teilen des Islams die Angst vor und der Hass auf Christen gepredigt und verbreitet. So warnte schon vor Jahren z.B. die Islamexpertin Ayaan Hirsi Ali aus Somalia vor einer sich ausbreitenden Christophobie in vielen islamischen Ländern, vor dem Hass auf Christen und vor einer „neuen Christenverfolgung“.

Heißt es Christophobie oder Christianophobie? Beide Begriffe werden benutzt, während der erste einfacher ist, ist der letztere eher im offiziellen Gebrauch.

Übersetzung für Christophobie: phobos (griechisch)=Furcht; christo=christlich.

Weitere Erklärungen zu dieser Phobie sind unter Christianophobie zu finden.



Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren