Oneirophobie

Oneirophobie

Angststörungen-Phobien

Die Phobie Oneirophobie: Angst vor den eigenen Träumen

Die Oneirophobie gehört zu den spezifischen Phobien und bezeichnet die Angst vor den eigenen Träumen, vor Alpträumen insbesondere. Oftmals sind es immer die gleichen Träume, die immer wieder geträumt werden; deswegen gesellt sich zuweilen auch eine gewisse Angst vor dem Einschlafen dazu. Das Wort Oneirophobie (ähnliche Phobie: Oneirogmophobie) setzt sich zusammen aus den altgriechischen Wortteilen: oneiros = der Traum und phobos = die Furcht. Oneirologie ist die Traumdeutung oder Interpretation von Träumen, an welcher Entwicklung Sigmund Freud besonders beteiligt war.
Beispiele für andere spezifische Phobien: Keraunothnetophobie und Hypophobie.



Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren