Tokophobie, Tocophobie

Tokophobie, Tocophobie

Angststörungen-Phobien

Die Phobie Tokophobie: Angst vor Schwangerschaft und Geburt

Die Tokophobie (siehe auch Tocophobie; oder auch Teratophobie) ist eine spezifische Angststörung und bezeichnet die krankhaft gesteigerte Angst / Angst vor Schwangerschaft und Geburt. Bei dieser Phobie fürchtet der Tokophobiker – wohl aber meistens die Tokophobikerin – schwanger zu werden, oder bei Befruchtung die Folgen, die (möglichen) Komplikationen in starker übertriebener Weise. Ständige quälende Gedanken, was alles passieren könnte treiben die Phobiker oft zum Arzt etc..

Die Tocophobie (siehe auch Tokophobie; oder auch Teratophobie) gehört zu den spezifischen Phobien und bezeichnet die pathologisch übersteigerte Angst vor dem Gebären, der Kindesgeburt. Bei dieser Angststörung meidet die Tocophobikerin schwanger zu werden, um so nicht in die Situation kommen zu müssen, ein Kind zu gebären. Oftmals quälen Gedanken was bei einer Geburt passieren kann.
Tocophobie kommt aus dem Griechischen: toco-, toc-= Kindsgeburt; phobia=Furcht.

Tokophobie Wortherkunft – griechisch: phobos=Angst; toko-, tok-= Schwangerschaft, Geburt.
Beispiele für andere spezifische Phobien: Teratophobie.



Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren