Suizid-Test

Suizid-Test

Psychische Erkrankung – Selbsttötung – Freitod

Test auf Suizid-Gedanken

Ein oft benutzter psychologischer Test hat das Potential abzuschätzen, wie sich Menschen hinsichtlich eines Suizids fühlen und gibt möglicherweise psychosozialen Berufstätigen (wie Therapeuten und Beratern) mehr Einblicke, was ihre Patienten denken, wie eine neue Studie aufzeigt.

Der implizite Assoziations-Test wird verwendet, um zu zeigen, ob man automatisch Dinge miteinander verbindet. Den Getesteten werden Wort-Paare gezeigt, und es wird angenommen, dass die Schnelligkeit ihrer Reaktionen aufzeigt, ob sie sie unbewusst verbinden.

Harvard University Psychologe Matthew Nock und Kollegen gaben Personen, die eine psychiatrische Behandlung in einer Notaufnahme aufsuchten, eine Version des Tests. Die Testversion sollte feststellen, ob Patienten den Tod mit sich in Zusammenhang brachten.

In der in der Zeitschrift Psychological Science herausgegebenen Studie stellten die Forscher fest, dass Patienten, die zuvor versucht hatten, Suizid zu begehen, wahrscheinlicher eine Assoziation mit dem Tod herstellten als andere Patienten.

Sie versuchten auch eher sich innerhalb der nächsten drei Monate zu suizidieren, als diejenigen, die eine stärkere Verbindung zwischen dem Leben und sich selbst herstellten.

Testmethode, wie Personen über Tod und Suizid denken

Diese Ergebnisse sind wirklich aufregend, weil sie ein langjähriges wissenschaftliches und klinisches Dilemma erkunden: Was für einen Test benutzt man, der herausfinden kann wie die zu testende Person über den Tod und Suizid denkt, und der nicht von deren Selbstberichten abhängt, sagte Nock in einer Erklärung.

Möglicher Suzidtest

Wir sind hoffnungsvoll, dass dies letztlich Wissenschaftlern und Klinikern neue Werkzeuge liefert, um zu testen, wie Menschen über ihr klinisches Verhalten denken, über dass sie nur widerwillig oder außerstande sind, verbal zu berichten, sagte er.
Quelle: Psychological Science 2010

Ähnliche Artikel

Selbstmord Test: Untersuchung auf Chinolinsäure
Suizidrisiko und Psychose
zum Artikel
Höhere Regionen?
Suizidrisiko-Faktoren
Tageslicht, Schlafmangel verbunden mit sommerlichem Suizid
zum Artikel

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Psylex.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Psylex!
Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.
>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<<



Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Psylex deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet.

Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Psylex deaktiviert.