Unterstützen Sie bitte PSYLEX durch eine Spende (und lesen Sie werbefrei).

Babymassage lindert postnatale Depression

Von der Mutter angewandte Säuglingsmassage lindert postnatale Depressionen bei Müttern

Babymassage lindert postnatale Depression

16.12.2023 Frauen, die an von Müttern geleiteten Babymassage-Sitzungen teilnehmen, zeigen eine Verringerung der Symptome postnataler (auch postpartal genannt) Depressionen laut einer in PLOS ONE veröffentlichten Studie.

Orla Geary von der Universität Limerick in Irland und Kollegen führten eine systematische Literaturanalyse durch, um die Wirksamkeit und die Erfahrungen der von Müttern geleiteten Säuglingsmassage mit den Symptomen der postnatalen Depression zu untersuchen.

  • Auf der Grundlage von acht Studien (521 Frauen mit postnatalen Depressionen) stellten die Forscher fest, dass alle einbezogenen Studien eine Verringerung der depressiven Symptome bei Müttern zeigten, die eine Säuglingsmassage durchführten, im Vergleich zu Müttern, die eine postnatale Routineversorgung erhielten.
  • Die Ergebnisse blieben über verschiedene Arten von Studien und Stichprobengrößen hinweg bestehen.
  • Darüber hinaus wurde bei Frauen, die eine Babymassage anwendeten, eine bessere Interaktion zwischen Mutter und Kind festgestellt.

“Säuglingsmassage kann die Symptome von Depressionen verringern, die Schlafqualität der Mütter verbessern, Ängste und Stress reduzieren, Schuldgefühle verringern und das Vertrauen der Mütter, ihre Zufriedenheit und ihre Einstellung zum körperlichen Kontakt mit ihrem Säugling verbessern”, schreiben die Autoren.

“Die Förderung einer von Gesundheitspersonal geleiteten Intervention wie der Säuglingsmassage kann eine Mischung aus sozialer und professioneller Unterstützung bieten, die sich für ein positives mütterliches Wohlbefinden und positive Eltern-Säuglings-Interaktionen einsetzt.”

© Psylex.de – Quellenangabe: PLOS ONE – https://doi.org/10.1371/journal.pone.0294156

Weitere Infos, News dazu




Was denken Sie darüber? Oder haben Sie Erfahrungen damit gemacht?

Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.