Cannabiskonsum führt zu anhaltenden kognitiven Beeinträchtigungen

Belege für die akuten und bleibenden neurokognitiven Auswirkungen des Cannabiskonsums bei Jugendlichen und Erwachsenen

20.01.2022 Eine in der Fachzeitschrift Addiction veröffentlichte systematische Überprüfung hat ergeben, dass Cannabiskonsum zu akuten kognitiven Beeinträchtigungen (also zur Beeinträchtigung des Denkvermögens) führt, die über die Zeit des Rausches hinaus andauern können.

In dieser unter kanadischer Leitung durchgeführten Metaanalyse (Überprüfung von Studien) wurden die Ergebnisse von 10 Metaanalysen mit mehr als 43.000 Teilnehmern zusammengefasst.

Die Studie ergab, dass eine Cannabisintoxikation zu leichten bis mittleren kognitiven Beeinträchtigungen in folgenden Bereichen führt

  • Entscheidungsfindung,
  • Unterdrückung unangemessener Reaktionen (Impulskontrollverlust),
  • Lernen durch Lesen und Hören,
  • die Fähigkeit, sich das Gelesene oder Gehörte zu merken, und
  • die Zeit, die benötigt wird, um eine geistige Aufgabe zu erledigen.

Diese und andere akute Beeinträchtigungen spiegeln die für den Cannabiskonsum dokumentierten Residualwirkungen wider, was darauf hindeutet, dass die schädlichen Auswirkungen von Cannabis bereits während des Konsums beginnen und über diesen Zeitraum hinaus andauern.

Die Studie ermöglichte es den Forschern, mehrere Bereiche der Kognition hervorzuheben, die durch den Cannabiskonsum beeinträchtigt werden, darunter Konzentrationsprobleme und Schwierigkeiten beim Erinnern und Lernen, was erhebliche Auswirkungen auf das tägliche Leben der Konsumenten haben kann, sagte der Mitautor der Studie, Dr. Alexandre Dumais, außerordentlicher klinischer Professor für Psychiatrie an der Université de Montréal.

Cannabiskonsum bei Jugendlichen kann zu einem geringeren Bildungsniveau und bei Erwachsenen zu schlechter Arbeitsleistung und gefährlichem Fahren führen. Diese Folgen können bei regelmäßigen und starken Konsumenten noch schlimmer sein.

© Psylex.de – Quellenangabe: Addiction (2022). DOI: 10.1111/add.15764

Ähnliche Artikel / News / Themen




Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie voller Name, Anschrift etc).