Negative Kindheitserfahrungen mit Migräne im Jugendalter verbunden

Kein indirekter Zusammenhang zwischen depressiven / ängstlichen Symptomen und Migräne oder häufigen Kopfschmerzen ohne Migräne festgestellt

09.03.2022 Negative Kindheitserfahrungen (Adverse Childhood Experiences, ACE) werden mit dem Auftreten von Migräne im Jugendalter in Verbindung gebracht. Dies geht aus einer in Headache: The Journal of Head and Face Pain veröffentlichten Studie hervor.

Anhand von Daten aus der National Longitudinal Survey of Children and Youth untersuchten Nicole G. Hammond von der Universität Ottawa in Kanada und ihre Kollegen, ob negative Kindheitserlebnisse prospektiv mit dem Auftreten von ärztlich diagnostizierter Migräne und der Prävalenz von häufigen Kopfschmerzen ohne Migräne im Jugendalter verbunden sind.

Kinder, die bei Studienbeginn 0/1 Jahr alt waren, wurden von der Person bis zur Adoleszenz beobachtet, die am besten über sie Bescheid wusste. Die PMK berichteten zu 14 negativen Kindheitserlebnisse (z.B. der Tod eines Elternteils) bis das Kind 4/5 und 6/7 Jahre alt war, und über Depressionen und Angstsymptome in der späten Kindheit (Alter 8/9 Jahre). Die Analysen der häufigen Migräne- und Nicht-Migräne-Kopfschmerzen, die im Alter von 14/15 Jahren gemessen wurden, umfassten 2.058 bzw. 1.730 Kinder.

Die Forscher fanden heraus, dass 3,4 Prozent der Kinder unter Migräne und 11,8 Prozent unter nicht-migränebedingten häufigen Kopfschmerzen litten. Insgesamt erlebten 55,7 keine negativen Kindheitsereignisse, 34,7 eines und 9,6 Prozent zwei oder mehr ACE. Es wurde ein direkter Zusammenhang zwischen einem und zwei oder mehr ACE und Migräne festgestellt (Odds Ratio: 1,71 bzw. 2,33), jedoch nicht für häufige Kopfschmerzen ohne Migräne. Es wurden keine indirekten Zusammenhänge zwischen depressiven und ängstlichen Symptomen und Migräne oder häufigen Kopfschmerzen ohne Migräne festgestellt.

Das Fehlen eines Vermittlungseffekts durch Depressions- und Angstsymptome deutet darauf hin, dass internalisierende Symptome für sich genommen den Zusammenhang zwischen negativen Kindheitserlebnissen und Migräne nicht vollständig erklären, zumindest nicht im Jugendalter, schreiben die Autoren.

© Psylex.de – Quellenangabe: Headache: The Journal of Head and Face Pain

Ähnliche Artikel / News / Themen




Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie voller Name, Anschrift etc).