Demenz: Grüne Minze, Rosmarin verbessern Gedächtnis

Demenz: Grüne Minze, Rosmarin verbessern Gedächtnis

Neurologische Erkrankungen – Demenzerkrankungen

21.11.2013 Eine Studie mit Mäusen hat herausgefunden, dass Extrakte bestimmter Antioxidantien aus Grüner Minze und Rosmarin, Lernen und Gedächtnis verbessern.

Grüne Minze und Rosmarin

Forscher der Saint Louis Universität entdeckten, dass Bestandteile der Kräuter Gedächtnisdefizite (verursacht durch leichte kognitive Beeinträchtigung, der Vorstufe zu Demenzerkrankungen, wie Alzheimer) verringern können, sagte Susan Farr, Professorin für Geriatrie an der Saint Louis Universität, School of Medicine.

Farr sagt: „Dies bedeutet wahrscheinlich, dass Grüne Minze (Speer-Minze/Spearmint) und Rosmarin gut für das Gedächtnis sind. Aber dies waren Tierexperimente, und wir können deswegen nicht sagen, wieviel man von diesen Kräutern essen müsste, damit es diesen Effekt gibt (falls es ihn denn auch beim Menschen gibt).

Rosmarin
Rosmarin

Farr erklärte, dass sie ein neuartiges Antioxidans (extrahiert aus Grüner Minze) und zwei verschiedene Dosen eines ähnlichen Antioxidans aus einem Rosmarinauszug bei Mäusen (mit altersgebundenen kognitiven Beinträchtigungen) getestet haben.

Verbesserung von Lernen und Gedächtnis

Sie stellten fest, dass die höhere Dosis des Rosmarinauszugs die leistungsfähigste bei der Verbesserung des Gedächtnis und des Lernens (bei drei Tests) war.

Die niedrigere Rosmarindosis verbesserte das Gedächtnis in zwei Tests; ebenso der Auszug der Grünen Minze.

Weiterhin gab es Zeichen für reduzierten oxidativen Stress (der als ein Kennzeichen altersgebundenen Verfalls gilt) in dem Teil des Gehirns, welcher Lernen und Gedächtnis kontrolliert.

„Unsere Forschung legt nahe, dass diese aus den Kräutern Rosmarin und Grüne Minze gezogenen Bestandteile positive Auswirkungen auf den Verlauf altersgebundenen kognitiven Verfalls (bei leichter kognitiver Beeinträchtigung und damit auch bei Demenz / Alzheimer) haben könnten“, sagte Farr. „Die Befunde rechtfertigen weitere Studien“.

© PSYLEX.de – Quellenangabe: Washington University at St. Louis, Nov. 2013

Ähnliche Artikel

Ginkgo kann Demenz nicht reduzieren
Antioxidantien: Kein Zusammenhang mit Demenz
Vitamin E gegen Alzheimer und Demenz



Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren