Unterstützen Sie bitte PSYLEX durch eine Spende (und lesen Sie werbefrei).

Polyzystisches Ovarialsyndrom und Suizidalität

Erhöhtes Suizidrisiko bei Patientinnen mit polyzystischem Ovarialsyndrom (Syndrom polyzystischer Ovarien, Polyzystische Ovarien, PCOS)

Polyzystisches Ovarialsyndrom und Suizidalität

06.02.2024 Patientinnen mit polyzystischem Ovarialsyndrom (Syndrom polyzystischer Ovarien, Polyzystische Ovarien, PCOS) haben ein erhöhtes Suizidrisiko laut einer in den Annals of Internal Medicine veröffentlichten Studie.

Dr. Tien-Wei Hsu vom E-DA Dachang Hospital in Kaohsiung, Taiwan, und Kollegen führten eine Kohortenstudie durch, bei der sie Daten aus der landesweiten taiwanesischen Datenbank von 1997 bis 2012 nutzten, um das Suizidrisiko bei Patientinnen mit PCOS zu untersuchen. Insgesamt 18.960 Patientinnen mit diagnostiziertem polyzystischem Ovarialsyndrom wurden mit Kontrollpersonen im Verhältnis 1:10 auf der Grundlage von Alter, psychiatrischen Begleiterkrankungen, Urbanisierungsgrad und Einkommen abgeglichen.

  • Die Forscher fanden heraus, dass nach Anpassung an demografische Merkmale, psychiatrische Begleiterkrankungen, Charlson Comorbidity Index Scores und die Häufigkeit aller klinischen Besuche Teilnehmer mit PCOS ein signifikant erhöhtes Risiko für einen Suizidversuch im Vergleich zu den Kontrollen hatten (Hazard Ratio, 8,47).
  • Das erhöhte Risiko wurde bei Jugendlichen, jungen Erwachsenen (<40 Jahre) und älteren Menschen beobachtet (Hazard Ratio: 5,38, 9,15 bzw. 3,75).
  • Die Ergebnisse waren auch bei Sensitivitätsanalysen konsistent, bei denen die Daten aus dem ersten Jahr oder den ersten drei Jahren der Beobachtung ausgeschlossen wurden.

“Diese Ergebnisse unterstreichen, wie wichtig es ist, dass Kliniker das psychische Wohlbefinden und das Suizidrisiko von Patientinnen, bei denen ein Syndrom polyzystischer Ovarien diagnostiziert wurde, aufmerksam beobachten”, schreiben die Autoren. “Eine stärkere Sensibilisierung und Entstigmatisierung von PCOS ist in der Allgemeinheit und unter Mädchen und Frauen unerlässlich”.

© Psylex.de – Quellenangabe: Annals of Internal Medicine – https://doi.org/10.7326/M23-2240

Weitere Infos, News dazu




Was denken Sie darüber? Oder haben Sie Erfahrungen damit gemacht?

Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.