Weihnachtsstress vermeiden

Weihnachtsstress vermeiden

Psychische Probleme: hohe Belastung/Anspannung

Urlaubsstress, vor allem im Weihnachtsurlaub, kann das Risiko einiger Menschen für Herzprobleme, inkl. Herzinfarkt, erhöhen laut einem Experten.

Viele Formen und der Umgang


Bild: Ankunft – Weihnachtsfeier

Stress und seine vielen Formen – sei er emotional, finanziell oder physisch – kann den Druck auf Ihr Herz erhöhen, in einer Zeit, die glücklich und voller Freude sein sollte, sagt Dr. Nasser Lakkis, Chef der Kardiologie im Ben Taub Krankenhaus in Houston, in einer Mitteilung des Harris-Health-System.

Viele verstehen oft nicht, dass Stress in jeder Tätigkeit / Handlung stecken kann, sagt Lakkis, der auch Professor am Baylor Medizin College ist.

„Es wird alles dadurch bestimmt, wie Sie mit den Dingen umgehen. Wenn Sie wissen, dass eine Familienfeier (zu) belastend sein wird, sagen Sie einfach „Nein“ zu diesem ‚Konflikt‘. Feiertage sollten lustig und vergnüglich sein. Familienstreitigkeiten oder Uneinigkeiten sollten verschoben werden auf später, wenn die Zeit dafür richtig ist“.

Es gibt viele Dinge, die Sie machen können, um den Stress im Urlaub und speziell zu Weihnachten zu reduzieren und zu kontrollieren, bemerkt er.

Stress vermeiden und kontrollieren

  • Versuchen Sie, die Familientreffen zu genießen und sie locker zu nehmen.
  • Wenn Sie alleine sind, wenden Sie sich an Freunde oder bieten Sie an, eine ehrenamtliche Arbeit zu übernehmen.
  • Wenn es finanziell eng ist, versuchen Sie Ihr Budget einzuhalten.
  • Sagen Sie ‚Nein‘ zu Dingen, die Sie einfach nicht tun können oder wollen.
  • Halten Sie Ihre Erwartungen realistisch, um Enttäuschungen zu vermeiden.
  • Planen Sie einige Aktivitäten, aber verweilen Sie nicht bei Dingen, die falsch laufen.
  • Grenzen Sie Ihren Alkohol- und Tabakverbrauch ein.

Feiertage: Unvernünftiges Verhalten

Zusätzlich zum Stress sind die Feiertage auch eine Zeit, in der viele Leute unvernünftig mit ihrer Gesundheit umgehen, bemerkt Lakkis. Sie hören auf mit gesunden Gewohnheiten: wie regelmäßig Sport zu treiben und gesundes Essen zu kochen, oder hören auf, die verschriebenen Medikamente zu nehmen. Einige verschieben sogar wichtige Arztbesuche, selbst wenn sich Zeichen medizinischer Probleme zeigen.

„Tun Sie das nicht“, warnt Lakkis. „Das größte Geschenk, das Sie Ihrer Familie und sich geben können, ist gesund zu sein, aber dies erfordert, dass Sie für sich die Verantwortung übernehmen“.

© PSYLEX.de – Quellenangabe: American Heart Association, Dez. 2012

Weitere News aus der Forschung



Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren