Selfie-Posting bei Frauen kann durch Aggression motiviert sein

Geschlechtsspezifische Unterschiede bei Strategien der Selbstdarstellung im Internet

Selfie-Posting bei Frauen kann durch Aggression motiviert sein

16.02.2023 Neue Forschungsergebnisse der Universität Swansea zeigen, dass das Posten von Selfies seitens der Frauen mit einschüchternden Selbstdarstellungsstrategien einhergeht, die mit einem höheren Maß an Aggression verbunden sind.

Die von Professor Phil Reed von der School of Psychology der Universität Swansea durchgeführte Studie wurde im Journal of Social Media in Society veröffentlicht.

Das Team untersuchte das Posten von Selfies und Nicht-Selfies von 150 Personen in sozialen Medien und bewertete dabei getrennt, inwieweit sie verschiedene Arten von Selbstdarstellungsstrategien anwandten, d. h. wie Menschen auf andere wirken, um einen Eindruck zu hinterlassen.

Einschüchternde Selbstdarstellungsstrategien bei Frauen

Im Durchschnitt posteten Frauen fünf Selfies und zehn Non-Selfies pro Monat, verglichen mit zwei Selfies und sechs Non-Selfies von Männern. Allerdings gab es eine große Bandbreite an Selfie-Postings, wobei einige Personen mehr als 40 Selfies pro Monat veröffentlichten.

Bei Frauen war der stärkste Einflussfaktor für das Posten von Selfies das Ausmaß, in dem sie einschüchternde Selbstdarstellungsstrategien anwendeten. Je mehr sie dazu neigten, in der realen Welt Handlungen auszuführen, die darauf abzielten, eine starke und aggressive Persönlichkeit auszustrahlen, um anderen Angst einzujagen, desto häufiger posteten sie Selfies. Diese Selfies richteten sich nicht speziell an Männer oder Frauen, sondern an die Online-Community im Allgemeinen.

Anbiederungsstrategien bei Männern

Bei Männern zeigte sich kein Zusammenhang zwischen der einschüchternden Selbstdarstellung in der realen Welt und dem Posten von Selfies, aber ihr Bedürfnis, Bestrafung zu vermeiden, d. h. sich anzupassen und akzeptiert zu werden, sagte das Teilen von Selfies voraus.

Dieses Ergebnis steht im Gegensatz zu früheren Studien, die in realen Situationen durchgeführt wurden und in denen Frauen nicht so starke Verbindungen zwischen dieser aggressiven Eigenschaft und ihrem Verhalten aufwiesen wie Männer.

Reed sagte: „Wenn die üblichen sozialen Zwänge wegfallen, die in der ‚realen Welt‘ gelten, könnte dies die Ausprägung dieser aggressiven Facette der weiblichen Persönlichkeit erleichtern.“

Aggression von Frauen

Er fügte hinzu: „Diese Ergebnisse legen nahe, dass die traditionellen androzentrischen Ansichten über Aggression geändert werden müssen.“

„Es reicht nicht aus, die Aggression von Frauen als Ergebnis einer leicht männerähnlichen Physiologie bei diesen Frauen oder als eine gegen andere Frauen gerichtete Paarungsstrategie zu betrachten.“

„Vielmehr deutet das digitale Verhalten darauf hin, dass Frauen nicht darauf programmiert sind, passiv zu sein, sondern ebenso aktiv aggressiv sind wie Männer, und unter bestimmten Umständen sogar noch aggressiver – und das nicht nur, wenn es darum geht, einen Partner zu finden.

Diese Untersuchung schließt an eine frühere Arbeit des Teams an, die in der Zeitschrift Personality and Individual Differences veröffentlicht wurde und ebenfalls ergab, dass eine einschüchternde Selbstdarstellung am stärksten mit dem Posten von Selfies bei Frauen verbunden war.

Die Daten zeigten außerdem, dass Männer in der realen Welt zwar generell durchsetzungsfähiger waren als Frauen, dass es aber keinen Unterschied zwischen den Geschlechtern beim Einsatz von aggressiven Selbstdarstellungsstrategien in der realen Welt gab; vielmehr zeigten Männer tendenziell ein höheres Maß an Anbiederungsstrategien als Frauen.

Reed sagte: „Während Männer berichteten, in der realen Welt durchsetzungsfähiger zu sein, wurde dieses Verhalten nicht immer mit ihrem Online-Verhalten in Verbindung gebracht, wobei Frauen dazu neigten, ihr Verhalten stärker von ihren aggressiven Eigenschaften leiten zu lassen als Männer. Dies könnte auf unterschiedliche soziale Rollennormen oder deren Fehlen im Online-Umfeld zurückzuführen sein“.

© Psylex.de – Quellenangabe: Personality and Individual Differences DOI: 10.1016/j.paid.2020.110214

Ähnliche Artikel / News / Themen

Was denken Sie darüber? Oder haben Sie Erfahrungen damit gemacht?

Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.