Osmophobie

Osmophobie

Angststörungen-Phobien

Die Phobie Osmophobie: Angst vor Gerüchen

Die Osmophobie gehört zu den spezifischen Phobien und bezeichnet die patholobisch übersteigerte Angst vor Gerüchen. Bei dieser Angststörung meidet der Osmophobiker Gerüche, die ihm unangenehm erscheinen. Oftmals ist es der Geruch von anderen Menschen, die ihm am meisten zu schaffen machen. Aber auch spezielle, oftmals an Traumata gebundene Gerüche, lösen bei ihm grosse Angst aus. Beispiel: Bestrafungen erfolgten oft in einem bestimmten Zimmer oder einer bestimmten Person mit einem immer gleich bleibenden Geruch (z.B. Kölnisch Wasser), so kann das Riechen dieses Geruchs wieder die starke Angst hervorrufen, die damals erlebt wurde (ohne dass dies dem Phobiker klar sein muß).
Osmophobie ist altgriechisch: phobia=Angst; osmo-,osmia-,osmi-= Geruch, Duft.
Beispiele für andere spezifische Phobien: Osphresiophobie: Angst vor Körpergeruch, Olfactophobie.



Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren