Unterstützen Sie bitte PSYLEX durch eine Spende (und lesen Sie werbefrei).

Trauma in Kindheit verbunden mit psychiatrischen Störungen im Erwachsenenalter

Frauen stärker durch Missbrauch, Männer durch Vernachlässigung gefährdet

Trauma in Kindheit verbunden mit psychiatrischen Störungen im Erwachsenenalter

27.03.2023 Eine neue Studie zeigt, dass Männer und Frauen unterschiedlich stark von Kindheitstraumata betroffen sind: Frauen sind stärker von emotionalen Traumata und sexuellem Missbrauch in der Kindheit betroffen, während Männer stärker von emotionaler und körperlicher Vernachlässigung in der Kindheit betroffen sind.

Die leitende Forscherin Dr. Thanavadee Prachason von der Universität Maastricht in den Niederlanden sagte: “Unsere Ergebnisse zeigen, dass Misshandlungen in der Kindheit das Risiko psychiatrischer Symptome sowohl bei Männern als auch bei Frauen erhöhen. Allerdings erhöht das Erleben von emotionalem oder sexuellem Missbrauch in der Kindheit das Risiko für eine Reihe von psychiatrischen Symptomen, insbesondere bei Frauen. Im Gegensatz dazu erhöht emotionale oder körperliche Vernachlässigung in der Kindheit das Risiko für psychiatrische Symptome eher bei Männern.

Diese auf dem Europäischen Psychiatriekongress in Paris vorgestellte Arbeit bringt laut den Forschern als erste die geschlechtsspezifischen Auswirkungen von Kindheit und Vernachlässigung mit Folgen für die psychische Gesundheit in Verbindung.

Ein internationales Team aus den Niederlanden, der Türkei, Italien, Belgien, dem Vereinigten Königreich und den USA analysierte Daten von 791 Teilnehmern zu Traumata in ihrer Kindheit. Außerdem wurden sie auf aktuelle psychiatrische Symptome wie Phobien, Angststörungen, Depressionen, Zwangsstörungen, zwischenmenschliche Sensitivität und andere Symptome untersucht. Die Forscher waren dann in der Lage, die Art des Kindheitstraumas mit den im Erwachsenenalter auftretenden Symptomen in Verbindung zu bringen.

Sie fanden heraus, dass sowohl Männer als auch Frauen mit einem hohen Wert für ein Kindheitstrauma eine deutlich höhere Wahrscheinlichkeit für psychiatrische Symptome im Erwachsenenalter aufwiesen. Die Analyse zeigte, dass sowohl Männer als auch Frauen von emotionalem Missbrauch in der Kindheit betroffen waren, aber dass dieser Zusammenhang bei Frauen etwa doppelt so stark war wie bei Männern. Frauen, die in der Kindheit sexuell missbraucht worden waren, wiesen später mehr Symptome auf als jene, bei denen dies nicht der Fall war, aber dieses Muster wurde bei Männern nicht gefunden.

Im Gegensatz dazu wurde Vernachlässigung in der Kindheit – sowohl körperliche als auch emotionale – mit späteren psychiatrischen Symptomen bei Männern, aber nicht bei Frauen in Verbindung gebracht. Prachason erklärte: “Körperliche Vernachlässigung kann Erfahrungen beinhalten, wie z. B. nicht genug zu essen zu haben, schmutzige Kleidung zu tragen, nicht versorgt zu werden und nicht zum Arzt gebracht zu werden, während man aufwächst. Emotionale Vernachlässigung kann Erfahrungen aus der Kindheit einschließen, wie das Gefühl, nicht geliebt zu werden oder nicht wichtig zu sein, und das Gefühl, der Familie nicht verbunden zu sein”.

© Psylex.de – Quellenangabe: EPA Congress

Ähnliche Artikel / News / Themen




Was denken Sie darüber? Oder haben Sie Erfahrungen damit gemacht?

Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.