„Unbegrenzte“ Willenskraft kann den Arbeitstag bei Schlafmangel produktiver machen

Die Rolle von regulatorischen, affektiven und motivationalen Ressourcen bei der negativen Auswirkung von Schlaf auf die Effektivität von Arbeitnehmern im Arbeitsbereich

08.12.2021 Schlafmangel wirkt sich negativ auf die tägliche Arbeitsleistung aus, da er die Willenskraft und die emotionalen sowie motivationalen Ressourcen verringert, besagt eine neue Studie des Trinity College Dublin.

Die mentale Verfassung eines Arbeitnehmers kann jedoch die negativen Auswirkungen von Schlafmangel überwinden, wenn sie ihm zu der Überzeugung verhilft, dass seine Willenskraft grenzenlos ist, so die in der internationalen Fachzeitschrift Human Relations veröffentlichte Studie.

Die Studie

Die von Dr. Wladislaw Rivkin geleitete Studie umfasste zwei Tagebuchstudien mit einer kombinierten Stichprobe von 214 Arbeitnehmern, die an insgesamt 1.317 Arbeitstagen befragt wurden.

Forscher sind sich seit langem darüber im Klaren, dass der Schlaf eine entscheidende Erholungsfunktion hat, die über den Erfolg oder Misserfolg eines Arbeitstages entscheiden kann. Ein besonderer Forschungsschwerpunkt liegt auf der Frage, wie guter Schlaf es den Arbeitnehmern ermöglicht, Ablenkungen zu widerstehen und sich zu konzentrieren oder bei der Arbeit zu bleiben, auch wenn die Aufgaben anspruchsvoller werden.

Dr. Rivkins Forschung zielt darauf ab, die psychologischen Mechanismen besser zu verstehen, die den Schlaf mit der Effektivität der Mitarbeiter verbinden, und was wir tun können, um die negativen Auswirkungen von schlechtem Schlaf zu bekämpfen.

Schlafmangel, Willenskraft, Motivation und Arbeitseffektivität

Dr. Rivkin sagt: Unsere Studie zeigt weitere starke Zusammenhänge zwischen Schlaf und der Effektivität von Mitarbeitern.

Sie zeigt, dass Schlafmangel die Arbeitseffektivität der Mitarbeiter beeinträchtigt, indem er ihre Willenskraft – die Fähigkeit, Impulse, Emotionen und Wünsche zu kontrollieren – sowie ihre emotionalen Ressourcen – wie eine positive Einstellung zur Erledigung der täglichen Aufgaben – und ihre motivationalen Ressourcen – wie das Gefühl von Lebendigkeit und Energie während des Tages – verringert.

Begrenzte / unbegrenzte Willenskraft

Die Studie zeigt auch, dass die Einstellung einer Person, ob ihre Willenskraft begrenzt oder grenzenlos ist, einen starken Einfluss auf ihre Arbeitsleistung hat, insbesondere an Tagen mit Schlafmangel. Die Überzeugung einer „unbegrenzten“ Willenskraft hilft Ihnen, Ihre Leistungsfähigkeit bei der Arbeit aufrechtzuerhalten, insbesondere an Tagen mit Schlafmangel.

Die Forschung bietet auch praktische Maßnahmen, um die negativen Folgen von Schlafmangel zu verhindern. Dazu gehören Maßnahmen wie angeleitete Achtsamkeitsmeditation zur Verbesserung der Schlafdauer und die Gewährung von Mikropausen am Arbeitsplatz durch die Arbeitgeber, um den negativen Folgen des Schlafmangels entgegenzuwirken.

© Psylex.de – Quellenangabe: Human Relations (2021). DOI: 10.1177/00187267211052469




Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie voller Name, Anschrift etc).