Entspannende Worte verlangsamen Herz im Schlaf

Verkörperung von Schlaffunktionen: Einblicke in die Reaktion des Herzens auf die durch Worte ausgelöste Entspannung im Schlaf

Entspannende Worte verlangsamen Herz im Schlaf

24.02.2024 Das Forschungszentrum Cyclotron an der Universität Lüttich zeigt, dass der schlafende Körper auch während des Schlafs auf die Außenwelt reagiert, was erklärt, wie einige Informationen aus der sensorischen Umgebung die Schlafqualität beeinflussen können.

Forscher der Universität Lüttich haben in Zusammenarbeit mit der Universität Fribourg in der Schweiz untersucht, ob der Körper während des Schlafs wirklich von der Außenwelt abgeschnitten ist. Dazu untersuchten sie, wie sich der Herzschlag verändert, wenn wir im Schlaf verschiedene Wörter hören. Sie fanden heraus, dass entspannende Wörter die Herztätigkeit verlangsamen, was auf einen tieferen Schlaf hindeutet, und zwar im Vergleich zu neutralen Wörtern, die keine solche verlangsamende Wirkung hatten.

Interpretation sensorischer Informationen während des Schlafs

Diese Entdeckung wurde im Journal of Sleep Research vorgestellt und wirft ein neues Licht auf die Wechselwirkungen zwischen Gehirn und Herz während des Schlafs.

Matthieu Koroma, Christina Schmidt und Athena Demertzi vom GIGA Cyclotron Research Center der University de Liege haben gemeinsam mit Kollegen der Universität Fribourg eine frühere Studie durchgeführt, in der Hirndaten (Elektroenzephalogramm) analysiert wurden, wonach entspannende Worte die Dauer des Tiefschlafs und die Schlafqualität erhöhten.

Die Autoren stellten die Hypothese auf, dass das Gehirn weiterhin in der Lage ist, sensorische Informationen so zu interpretieren, dass sich unser Körper nach dem Hören von entspannenden Worten im Schlaf entspannt. In dieser neuen Studie hatten die Autoren die Möglichkeit, zur Untersuchung dieser Hypothese die Herzaktivität (Elektrokardiogramm) zu analysieren, und fanden heraus, dass das Herz seine Aktivität nur nach der Darbietung von entspannenden, aber nicht von neutralen Kontrollworten verlangsamt.

Beeinflussung des Schlafs durch auditive Informationen

Anschließend wurden Marker der Herz- und der Hirnaktivität verglichen, um herauszufinden, inwieweit sie zur Beeinflussung des Schlafs durch auditive Informationen beitragen. Es wird angenommen, dass die Herzaktivität einen direkten Einfluss darauf hat, wie wir die Welt wahrnehmen, aber solche Nachweise wurden bisher nur im Wachzustand erbracht.

Mit diesen Ergebnissen zeigen die Forscher von ULiège, dass dies auch im Schlaf der Fall ist, und eröffneten damit eine neue Perspektive auf die wesentliche Rolle von Körperreaktionen jenseits von Gehirndaten für unser Verständnis des Schlafs.

“Der Großteil der Schlafforschung konzentriert sich auf das Gehirn und untersucht nur selten körperliche Aktivitäten”, sagt Dr. Schmidt.

“Wir stellen jedoch die Hypothese auf, dass das Gehirn und der Körper auch dann miteinander verbunden sind, wenn wir nicht vollständig kommunizieren können, einschließlich während des Schlafs. Sowohl die Informationen des Gehirns als auch die des Körpers müssen dann berücksichtigt werden, um zu verstehen, wie wir denken und auf unsere Umwelt reagieren”, erklärt Dr. Demertzi.

© Psylex.de – Quellenangabe: Journal of Sleep Research (2024). DOI: 10.1111/jsr.14160

Weitere Infos, News dazu

Was denken Sie darüber? Oder haben Sie Erfahrungen damit gemacht?

Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Psylex.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Psylex!
Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.
>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<<



Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Psylex deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet.

Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Psylex deaktiviert.