Achtsamkeit am Arbeitsplatz gegen Stress und Burnout

Achtsam und selbstbewusst digital: Eine Mixed-Methods-Studie über persönliche Ressourcen, um die Schattenseiten des digitalen Arbeitens zu mildern

Achtsamkeit am Arbeitsplatz gegen Stress und Burnout

24.02.2024 Eine neue Studie hat ergeben, dass Arbeitnehmer, die am digitalen Arbeitsplatz achtsamer sind, besser vor Stress, Angst und Überlastung (Burnout) geschützt sind.

Forscher der Schulen für Psychologie und Medizin der Universität Nottingham analysierten die Umfragedaten von 142 Arbeitnehmern. Die Ergebnisse wurden in PLOS ONE veröffentlicht.

Die Teilnehmer der Studie wurden zu ihren Erfahrungen mit den negativen Auswirkungen des digitalen Arbeitsplatzes befragt, die als Stress, Überlastung, Angst, Angst, etwas zu verpassen und Sucht identifiziert wurden, und wie sich diese auf ihre Gesundheit auswirken.

Achtsamkeit schützte vor negativen Auswirkungen

Die Ergebnisse zeigten, dass Arbeitnehmer mit mehr digitalem Selbstvertrauen seltener unter Angst am digitalen Arbeitsplatz litten, während Arbeitnehmer mit mehr Achtsamkeit besser vor allen negativen Auswirkungen geschützt waren. Die Daten aus 14 Befragungen zeigten auch Wege auf, wie digitale Achtsamkeit zum Schutz des Wohlbefindens beitragen kann.

Dr. Alexa Spence, außerordentliche Professorin für Psychologie, fügt hinzu: “Es hat sich gezeigt, dass digitale Arbeitsplatztechnologien wie E-Mail, Instant Messaging und mobile Geräte zur Stresswahrnehmung von Arbeitnehmern beitragen, und Arbeitnehmer können Stress erleben, wenn sie sich an einen sich ständig weiterentwickelnden digitalen Arbeitsplatz anpassen müssen, was zu Burnout und schlechterer Gesundheit führen kann.”

Dunkle Seiten des digitalen Arbeitsplatzes

Laut den Ergebnissen der Studie sind achtsamere Arbeitnehmer weniger stark den negativen Auswirkungen der dunklen Seiten des digitalen Arbeitsplatzes ausgesetzt.

Elvira Perez Vallejos, Professorin für digitale Technologie für psychische Gesundheit, kommentiert: “Die Studie zeigt, dass Unternehmen neben anderen psychosozialen und physischen Risiken am Arbeitsplatz auch den Umgang mit digitalen Gefahren am Arbeitsplatz berücksichtigen müssen. Die Unterstützung der Mitarbeiter bei der Förderung eines achtsamen Umgangs mit der digitalen Arbeitswelt könnte dem allgemeinen Wohlbefinden sehr zuträglich sein.”

© Psylex.de – Quellenangabe: PLOS ONE – https://doi.org/10.1371/journal.pone.0295631

Weitere Infos, News dazu

Was denken Sie darüber? Oder haben Sie Erfahrungen damit gemacht?

Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Psylex.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Psylex!
Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.
>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<<



Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Psylex deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet.

Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Psylex deaktiviert.