Feedback und Zielvorgaben verbessern die Aufmerksamkeit

Studie untersuchte die Auswirkungen von Zielvorgaben, Feedback und Anreizen auf die Aufrechterhaltung der Aufmerksamkeit

29.10.2021 Um die Aufmerksamkeit einer Person über einen längeren Zeitraum aufrechtzuerhalten, ist die Vorgabe von Zielen wirksam, aber das Erhalten von Feedback hat einen viel stärkeren Effekt laut einer neuen Studie der University of Texas in Arlington.

Die eigene Aufmerksamkeit aufrechtzuerhalten, ist bekanntermaßen schwierig. Je länger eine Person eine Aufgabe ausführt, desto schlechter ist ihre Leistung, sagt Studienautor Matthew Robison vom Fachbereich Psychologie an der UT Arlington.

Wenn man Menschen dazu ermutigen will, sich auf eine Aufgabe zu konzentrieren, sei es beim Lernen oder im Beruf, oder wenn man etwas entwickelt, mit dem sich die Menschen beschäftigen sollen, ist ein Feedback über ihre Leistung ein sehr starker Motivator.

Die Studie

Die Studie wurde im Journal of Experimental Psychology: Human Perception and Performance veröffentlicht.

In vier Experimenten gaben die Forscher den Probanden eine einfache, aber aufmerksamkeitsintensive Aufgabe und baten sie, diese 30 Minuten lang auszuführen. Sie maßen die Wirksamkeit von Zielvorgaben, Feedback und Anreizen auf die Fähigkeit der Teilnehmer, ihre Aufmerksamkeit aufrechtzuerhalten. Die Teilnehmer gaben Auskunft zu ihrem Motivationsgrad und ihrer Wachsamkeit ab und teilten mit, ob ihre Aufmerksamkeit bei der Aufgabe war, abschweifte oder fehlte.

Zielvorgabe und Feedback als Motivationshilfen

Im ersten Experiment stellten die Forscher fest, dass die Vorgabe eines bestimmten Ziels die anhaltende Aufmerksamkeit verbesserte, aber keine Auswirkungen auf das Engagement für die Aufgabe hatte (höhere Motivation und weniger aufgabenfremde Gedanken).

Im zweiten Experiment teilten sie die Leistungszeit in Blöcke auf und gaben am Ende eines jeden Blocks ein Feedback. Die Daten lieferten überzeugende Belege dafür, dass die Kombination eines spezifischen Ziels mit Feedback die Aufmerksamkeit und Motivation verbesserte. Darüber hinaus war das Feedback allein ein beeindruckender Regulator für aufgabenunabhängige Gedanken.

Anreize als Motivation

Die Studie fand kaum einen Beleg dafür, dass Anreize wie ein Geldbonus oder eine vorzeitige Entlassung aus dem Experiment das Engagement oder die Leistung im Vergleich zu den Auswirkungen von Zielen und/oder Feedback erhöhten.

In allen Experimenten beobachteten die Forscher einen Rückgang der Leistung im Laufe der Zeit, wobei die Teilnehmer berichteten, dass sie sich weniger motiviert fühlten, mehr Müdigkeit verspürten und vermehrt in den Gedanken abschweiften.

Selbst unter Bedingungen, bei denen die Teilnehmer sich motiviert und engagiert fühlten, ist es schwierig, eine optimale Leistung aufrechtzuerhalten, insbesondere wenn die Aufgabe eine hohe Aufmerksamkeit erfordert, so Robison.

Führungskräfte sollten sich der Grenzen des menschlichen kognitiven Systems bewusst sein, wenn es darum geht, monotone Aufgaben über lange Zeiträume hinweg auszuführen, sagt Robison. Berufe wie Rettungsschwimmer, Sicherheitskontrollen oder Radarüberwachung, bei denen wichtige Ereignisse zwar selten sind, aber dennoch Wachsamkeit erfordern, können die Aufmerksamkeit einer Person überfordern.

© Psylex.de – Quellenangabe: Journal of Experimental Psychology: Human Perception and Performance (2021). doi.org/10.1037/xhp0000926




Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie voller Name, Anschrift etc).