Fremdspracheneffekt: Kann ein Akzent moralische Entscheidungen beeinflussen?

Gibt es einen Fremdspracheneffekt eines ausländischen Akzents auf das moralische Urteilsvermögen?

25.12.2021 Wenn Menschen in ihrer Muttersprache vor ein moralisches Dilemma gestellt werden, die Worte aber mit einem fremden Akzent gesprochen werden, scheinen sie rationalere Entscheidungen zu treffen.

Das haben Susanne Brouwer von der Universität Radboud und Alice Foucart von der Universität Nebrija in Madrid in einer Studie mit niederländischen und spanischen Teilnehmern herausgefunden.

Die beiden Forscherinnen veröffentlichten die Ergebnisse ihrer Studie, die sich mit dem „Fremdspracheneffekt“ beschäftigt, in Brain Sciences.

Die beiden Linguisten stützen sich in ihrer Untersuchung auf frühere Forschungsarbeiten, wonach Sprache die moralische Entscheidungsfindung beeinflusst. Menschen treffen in ihrer Zweitsprache rationalere Entscheidungen als in ihrer Muttersprache; wir nennen dies den Fremdspracheneffekt (Foreign Accent Effect), erklärt die Linguistin Susanne Brouwer.

Moralisches Dilemma

Brouwer und Foucart wollten in einer weiteren Studie herausfinden, ob dieser Effekt auch bei fremden Akzenten auftritt. Zu diesem Zweck stellten sie 435 Spanier und Niederländer vor zwei moralische Dilemmas, in denen die Teilnehmer die Wahl hatten, eine Person zu opfern, um fünf Menschen zu retten.

Die Dilemmas wurden entweder von einem Muttersprachler oder einem Sprecher mit ausländischem Akzent vorgetragen. Im Falle der Spanier hatte der Sprecher entweder einen englischen oder einen kamerunischen Akzent, im Falle der Niederländer einen englischen, türkischen oder französischen Akzent.

Fremdspracheneffekt bei Akzenten

Bei diesen Experimenten stellten die Forscher fest, dass bei den Akzenten derselbe Effekt vorherrschte, der zuvor bei Sprachen festgestellt worden war: Es gibt also einen Fremdspracheneffekt.

Es gibt natürlich Unterschiede zwischen den einzelnen Akzenten, aber wenn man die Kombination von Akzenten betrachtet, kann man sehen, dass Menschen rationaler auf ein Dilemma reagieren, das in ihrer Muttersprache mit einem fremden Akzent geäußert wird, als auf das gleiche Dilemma, wenn es ohne Akzent geäußert wird.

Das bedeutet, dass die Menschen eher eine Person opfern würden, um fünf Personen zu retten, wenn sie einen fremden Akzent hören. Mit anderen Worten: Ein fremder Akzent ist ein weiterer sprachlicher Kontext, der das Verhalten der Menschen beeinflussen kann.

Die Forscher werden auch Folgeuntersuchungen durchführen, vor allem, um ihre Forschungsergebnisse zu untermauern und um weitere Erkenntnisse über die Ursachen des Fremdspracheneffekts zu gewinnen. Brouwer meint, dass die Forschung nun eindeutig gezeigt hätte, dass wir uns der Auswirkungen von Fremdsprachen und Akzenten auf unsere moralischen Entscheidungen stärker bewusst sein müssen.

© Psylex.de – Quellenangabe: Brain Sciences (2021). DOI: 10.3390/brainsci11121631




Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie voller Name, Anschrift etc).