Jeder kann Kreativität lernen

Eine neue Methode zur Schulung der Kreativität: Das Erzählen als Alternative zum divergenten Denken

14.03.2022 Forscher haben eine neue Methode entwickelt, um die Kreativität von Menschen zu trainieren. Sie verspricht weitaus erfolgreicher zu sein als die derzeitigen Methoden zur Förderung von Innovationen.

Diese neue auf der Erzähltheorie basierende Methode hilft Menschen, so kreativ zu sein, wie es Kinder und Künstler sind: Indem sie sich Geschichten ausdenken, die alternative Welten vorstellen, die Perspektive wechseln und unerwartete Handlungen hervorrufen.

Die Erzählmethode basiert auf der Erkenntnis, dass wir alle kreativ sind, sagte Angus Fletcher, der die Methode entwickelt hat und Professor für Englisch und Mitglied des Project Narrative der Ohio State University ist.

Fletcher und Mike Benveniste, ebenfalls von Project Narrative, erörterten die narrative Methode des Kreativitätstrainings in einem gerade veröffentlichten Artikel in den Annals of the New York Academy of Sciences.

Narrativer Ansatz

Die Forscher setzten den narrativen Ansatz erfolgreich für die Ausbildung von Mitgliedern des Command and General Staff College der US-Armee ein. Fletcher verfasste auf der Grundlage seiner Methoden einen öffentlich zugänglichen Schulungsleitfaden, der sich an Offiziere und fortgeschrittene Soldaten richtet.

Sie haben auch mit der University of Chicago Booth School of Business, dem Ohio State College of Engineering und mehreren Fortune-50-Unternehmen zusammengearbeitet, um ihren Mitarbeitern und Studenten Kreativität beizubringen.

Divergentes Denken

Die derzeitige Grundlage des Kreativitätstrainings ist die als divergentes Denken bekannte Technik, die seit den 1950er Jahren eingesetzt wird. Dabei handelt es sich um einen „computergestützten Ansatz“ für Kreativität, bei dem das Gehirn als logische Maschine behandelt wird, so Fletcher.

Die Übungen dienen unter anderem dazu, das Arbeitsgedächtnis zu erweitern, analoges Denken zu fördern und die Problemlösung zu verbessern.

Doch das divergente Denken hat nicht die Ergebnisse gebracht, die sich viele erhofft hatten, so Fletcher. Ein Hauptproblem ist, dass der Computeransatz auf Daten und Informationen über die Probleme und Erfolge der Vergangenheit beruht.

Techniken der narrativen Methode des Kreativitätstrainings

Bei der narrativen Methode des Kreativitätstrainings kommen viele der Techniken zum Einsatz, die auch Schriftsteller verwenden, um Geschichten zu schreiben. Eine davon besteht darin, neue Welten in Ihrem Kopf zu entwickeln. Die Mitarbeiter eines Unternehmens könnten zum Beispiel gebeten werden, an ihren ungewöhnlichsten Kunden zu denken – und sich dann eine Welt vorzustellen, in der alle Kunden so wären. Wie würde sich ihr Geschäft dadurch verändern? Was müssten sie tun, um zu überleben?

Eine andere Technik ist der Perspektivenwechsel. Eine Führungskraft in einem Unternehmen könnte gebeten werden, ein Problem zu lösen, indem sie wie ein anderes Mitglied ihres Teams denkt.

Bei der Anwendung dieser und ähnlicher Techniken geht es nicht darum, dass die Szenarien, die man sich ausdenkt, tatsächlich eintreten werden, so Fletcher.

„Bei der Kreativität geht es nicht darum, die Zukunft richtig zu erraten. Es geht darum, sich offen zu machen für die Vorstellung radikal anderer Möglichkeiten“, sagte er.

„Wenn man das tut, kann man schneller und flexibler auf Veränderungen reagieren, die tatsächlich eintreten.

Wie die Kreativität von Kindern

Fletcher merkte an, dass der narrative Ansatz, Kreativität durch das Erzählen von Geschichten zu trainieren, der Art und Weise ähnelt, wie kleine Kinder kreativ sind – und die Forschung zeigt, dass kleine Kinder phantasievoller kreativ sind als Erwachsene.

Studien zufolge sinkt jedoch die Fähigkeit von Kindern, kreative Aufgaben zu lösen, nach vier oder fünf Jahren Schulzeit. Zu diesem Zeitpunkt beginnen Kinder mit einem intensiven logischen, semantischen und Gedächtnistraining.

Der narrative Ansatz für Kreativität kann Menschen dabei helfen, die Kreativität freizusetzen, die sie im Laufe der Schulzeit vielleicht nicht mehr genutzt haben, so Fletcher.

Ein Vorteil für Unternehmen, die ihre Mitarbeiter in Sachen Kreativität schulen, besteht darin, dass sie sich nicht mehr darum bemühen müssen, „kreative Leute“ einzustellen, sagte er.

© Psylex.de – Quellenangabe: Annals of the New York Academy of Sciences (2022). DOI: 10.1111/nyas.14763

Ähnliche Artikel / News / Themen




Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie voller Name, Anschrift etc).