10 Nahrungsmittel gegen Schmerzen – Liste

10 Nahrungsmittel gegen Schmerzen – Liste

Mittel gegen Schmerzen

03.08.2014 Eine Entzündung gehört zum normalen Gesundungsprozess dazu, verursacht aber gelegentlich Schmerz. In kleinen Dosen ist dies gut. Aber, wenn Sie Ihren Körper konstant unter Stress setzen – ob durch Arbeit, Krankheit oder sogar Sport, stellt Ihr Körper um auf Schutzmodus. Die Entzündungen, die Sie beschützen sollen, bewirken stattdessen, dass Ihr Körper gegen sich selbst kämpft. Das System bricht zusammen, und Sie werden Verletzungen oder Krankheiten gegenüber anfälliger.

Aber man kann den Körper unterstützen. Zum Beispiel enthalten viele Nahrungsmittel entzündungshemmende Verbindungen, die Schmerzen und Schwellungen verringern und ihren Körper schützen können. Hier ist die Top 10 Liste der schmerz- und entzündungsregulierenden und -reduzierenden Nahrungsmittel:

Top 10 Liste

Zimt

Die Forschung hat gezeigt, dass Zimt nicht nur Entzündungen reduzieren, sondern auch Bakterien bekämpfen, bei der Blutzuckerkontrolle helfen und die Hirnfunktionen verbessern kann.

Ingwer

Ingwer enthält mehrere entzündungshemmende Verbindungen, die Gingerole genannt werden, die Gelenkschmerzen verringern, Schäden durch freie Radikale verhindern, gegen Darmkrebs schützen und das Immunsystem schützen können. Ingwer ist auch ein natürliches Anti-Brechmittel, das oft gegen Reisekrankheit und Schwangerschaftserbrechen eingesetzt wird.

Saure Kirschen

Eine der reichhaltigsten bekannten Quellen für Antioxidationsmitteln sind saure Kirschen; sie sind ein entzündungshemmendes Kraftwerk. Neue Forschungsergebnisse zeigten, dass saure Kirschen Schmerzen durch Gicht und Arthritis lindern, sportinduzierte Gelenk- und Muskelschmerzen reduzieren, Cholesterin senken und Entzündungsmarker verbessern können.

Zwiebeln

Zwiebeln sind voll mit Schwefel-Verbindungen, die für ihren stechenden Geruch und eine verbesserte Gesundheit verantwortlich sind. Dieses häufig eingesetzte und vielseitige Gemüse soll auch Entzündungen hemmen, Cholesterol reduzieren und vor Krebs schützen können.

Walnüsse

Walnüsse gehören zu den gesündesten Nüssen, die Sie essen können. Sie sind voll mit entzündungshemmenden, das Herz gesund erhaltenden Omega-3-Fettsäuren und liefern mehr Antioxidationsmittel als Paranüsse, Pistazien, Pekannüsse, Erdnüsse, Mandeln, Macadamianüsse, Cashews und Haselnüsse. Walnüsse sind auch eine gute Quelle für Eiweiß und Balaststoffe. Walnüsse können auch die Stimmung verbessern.

Anti-Schmerz Nahrungsmittel

Kurkuma

Dies ist ein senfgelbes Gewürz aus Asien. Kurkuma ist ein oft bei gelbem Curry verwendetes Gewürz. Es erhält seine Färbung durch die Verbindung Curcumin. Das University of Maryland Medical Center stellte fest, dass Curcumin helfen kann, chronischen Schmerz durch die Hemmung von Inflammationschemikalien im Körper zu reduzieren.

Leinsamen

Leinsamen ist vollgepackt mit Omega-3 Fettsäuren, die Entzündungen im Körper reduzieren können. Die Harvard School of Public Health berichtete, dass in Leinsamen enthaltendes Omega-3 helfen kann, pro-entzündliche Mittel zu hemmen.

Ananas

Diese tropische gelbe Frucht enthält das Enzym Bromelain, das hilfreich für die Behandlung von Muskelverletzungen wie Verstauchungen und Zerrungen ist. Nach einer Studie in der Zeitschrift Inflammatory Bowel Disease kann dieses Enzym auch helfen, die Verdauung und mit rheumatischer Arthritis verbundene Schmerzen zu verbessern.

Karotten

Karotten sind reich an Carotin, einer Gruppe von phytochemischen Verbindungen, die bekannt sind, freie Radikale zu binden und das Immunsystem zu verbessern. Laut dem University of Rochester Medical Center können sie auch Entzündungen regulieren. Andere Carotin-reiche Nahrungsmittel sind Aprikosen, Tomaten, Süßkartoffeln und Kürbisse.

Dunkles Blattgemüse

Dunkles Blattgemüse wie Spinat und Grünkohl ist voll mit Flavonoiden, die die Herzgesundheit verbessern und vor Krebs schützen können. Laut der Alzheimer’s Association in den USA soll Flavonoid-reiche Nahrung auch Entzündungen im Gehirn reduzieren, und dadurch möglicherweise die Weiterentwicklung der Alzheimer Krankheit verlangsamen können. Andere gute Quellen sind Broccoli, Grünkohl, Sojabohnen, Beeren, Tee oder sogar ein Glas Wein.

Ähnliche Artikel

Traurigkeit verstärkt Schmerzen



Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren