Psychische Gesundheit nach einem Suizidversuch

28% erlangen psychische Gesundheit nach einem Suizidversuch

28.07.2021 Eine in den Archives of Suicide Research veröffentlichte kanadische Studie hat ergeben, dass 28,4 % der Befragten mit einem Suizidversuch in der Vergangenheit einen Zustand vollständiger psychischer Gesundheit erreicht hatten. Um als psychisch völlig gesund zu gelten, mussten die Teilnehmer angeben, dass sie im vergangenen Jahr frei von psychischen Erkrankungen wie Drogensucht, psychiatrischen Störungen und Suizidalität waren, dass sie im vorangegangenen Monat fast täglich glücklich oder zufrieden mit ihrem Leben waren, und dass sie im vorherigen Monat ein hohes Maß an sozialem und psychologischem Wohlbefinden empfanden.

Unterstützungsfaktoren

Die Forscher um Esme Fuller-Thomson von der Universität Toronto untersuchten eine landesweit repräsentative Stichprobe von 769 Kanadiern, die irgendwann in ihrem Leben einen Suizidversuch unternommen hatten, anhand von Daten aus dem Canadian Community Health Survey-Mental Health von Statistics Canada.

Die Psychologen fanden heraus, dass soziale Unterstützung ein Schlüsselfaktor für das Wohlbefinden von Personen mit früheren Suizidversuchen ist, sagt Koautor Philip Baiden von der University of Texas in Arlington. Die Befragten mit einem sozialen Kontakt, dem sie sich anvertrauen konnten, hatten eine sechsmal höhere Wahrscheinlichkeit für die Entwicklung eines Zustands völliger psychischer Gesundheit.

Chronische Schmerzen und Schlafstörungen

Weitere Faktoren, die bei Personen mit einer Vorgeschichte von Suizidversuchen mit vollständiger psychischer Gesundheit in Verbindung gebracht wurden, waren das Fehlen chronischer Schmerzen und von Schlaflosigkeit.

Diese Studie zeigt auch Faktoren auf, die eine positive psychische Gesundheit nach einem Suizidversuch behindern können, sagt Koautor Ian Mahoney von der York University in Toronto. Es ist wichtig, veränderbare Faktoren wie Schlaflosigkeit und chronische Schmerzen anzugehen, um das psychische Wohlbefinden dieser gefährdeten Bevölkerungsgruppe zu fördern.

Es wurde auch festgestellt, dass eine vollständige psychische Gesundheit bei Frauen, älteren Befragten und Personen mit höherem Einkommen häufiger auftritt.

Obwohl die Remission der Suizidalität ein wichtiger Faktor im Genesungsprozess ist, lenkt diese Studie die Aufmerksamkeit auf psychische Gesundheitsergebnisse, die über das Ausbleiben eines Suizidversuchs hinausgehen, sagt Mitautorin Andie MacNeil. Diese Studie bezog Messwerte des sozialen und psychologischen Wohlbefindens mit ein und fördere so einen ganzheitlicheren Ansatz zur Genesung von Suizidalität, schließen die Forscher.

© psylex.de – Quellenangabe: Archives of Suicide Research (2021). DOI: 10.1080/13811118.2021.1950088

Ähnliche Artikel / News / Themen




Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie voller Name, Anschrift etc).