Sozialphobie und die Weihnachtsfeier

Weihnachten, Weihnachtsfeier mit sozialer Phobie

Psychische Störungen – Angststörungen

Soziale Phobie / Ängste und die Weihnachtsfeier

20.12.2013 Gesellschaftlich zu verkehren in der Weihnachtszeit (Weihnachtsfeiern etc.) macht einen größeren Teil der weihnachtlichen Zeit, der Weihnachtszeit aus, aber viele Menschen finden es schwierig damit umzugehen.

Weihnachtsfeier in Norwegen
Adolph Tidemand: Norsk Juleskik

Wenn Sie unter Ängsten – einer Sozialphobie – leiden oder sich auf festlichen Versammlungen gehemmt fühlen, können einige hilfreiche Tipps von Martin Antony, einem Psychologieprofessor an der Ryerson Universität in Toronto helfen.

Einige Ratschläge für die Gesprächsführung:

  • Lächeln und Augenkontakt herstellen.
  • Zugänglich erscheinen und offen sein für Gespräche.
  • Sich einem Gespräch – idealerweise einer Gruppe – anschließen, die ein Thema erörtert, das Sie interessiert.
  • Fragen stellen und
  • ein aktiver Zuhörer sein.

Wenn Sie versuchen, Ihre Angst auf einer Party zu bekämpfen, kann das die Angst schlimmer machen. Akzeptieren Sie diese unangenehmen Gefühle und versuchen Sie einige der vorherigen Gesprächstipps anzuwenden, so dass Sie eine gute Zeit haben können.

Um ein Betriebsfest oder offizielle Weihnachtsfeier richtig anzugehen, bietet Antony die folgenden Ratschläge an:

  • Stellen Sie fest, welche Kleidung erwünscht ist, bevor Sie zu einer Feier gehen. Fragen Sie den Organisator oder jemanden, der das Ereignis des letzten Jahres besuchte. Wenn Sie nicht sicher sind, ist es am besten, Geschäftskleidung zu tragen.
  • Schütteln Sie die Hand Ihres Chefs und wünschen Sie ihm frohe Weihnachten und einen schönen Urlaub. Vergewissern Sie sich, dass Ihr Chef Sie auf der Party sieht und sich auch daran erinnert, mit Ihnen gesprochen zu haben. Es könnte bei zukünftigen Beförderungen helfen.
  • Versuchen Sie, neue Beziehungen anzuknüpfen und Ihr Netzwerk zu kultivieren. Benutzen Sie die Party als Ausgangsposition und versuchen Sie sich mit den Kollegen zukünftig wieder zu treffen.
  • Wünschen Sie – vor dem Gehen – dem Organisator, Ihrem Chef und den dienstältesten Mitarbeitern eine „Gute Nacht“ und sagen Sie „Danke“.

Versuchen Sie nicht, Parties und Weihnachtsfeiern gänzlich zu vermeiden; damit verstärken Sie Ihre soziale Phobie. Angstmachende Situationen zu vermeiden, bewirkt nur, dass Ihre Angst über die Zeit zunimmt, sagt Antony. Wenn Sie schüchtern sind, ist es am Anfang eine Herausforderung mit anderen zu reden, es wird aber leichter, wenn Sie daran arbeiten, sich sozialer auszurichten.
Quelle: Ryerson Universität in Toronto

Schreiben Sie uns >> hier << über Ihre Erfahrungen und lesen Sie die Erfahrungsberichte zu diesem Thema.

Weitere News aus der Forschung



Schreiben Sie uns zu diesem Thema. Aus Lesbarkeitsgründen bitte Komma, Punkt und Absatz setzen (keine persönlichen Angaben - wie Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren