Tagträumen und Gedankenausblendung im Gehirn

Gehirnaktivität: Vorhersage von Aufmerksamkeitsdefiziten mit schlafähnlichen langsamen Wellen 01.07.2021 Das Auftreten von „langsamen Wellen“ (slow waves), einem Muster neuronaler Aktivität, das üblicherweise mit dem Übergang zum Schlaf in Verbindung gebracht wird, könnte vorhersagen, ob jemand tagträumt oder ‚gedankenlos‘ ist, und wie er/sie auf die Umgebung reagiert wird. Die in Nature Communications veröffentlichte Studie legt nahe, … Weiterlesen

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren